Mitte

MoKuzuMimi - Nikolaus-Verkaufsvernissage mit Kunst in transparenten Tüten

Alle Jahre wieder – jetzt zum 13. Mal – laden die Künstler in den Gerichtshöfen Wedding immer am Nikolaustag (6.12.) ein zu MoKuzuMimi. Das steht für „Moderne Kunst zum Mitnehmen“ und dahinter verbirgt sich eine originelle Verkaufsvernissage mit kleinformatiger Kunst in transparenten Tüten zu erschwinglichen Preisen.

Gerichtshöfe Wedding
Bild: Userupload

Wer oder was

22 Künstlerinnen und Künstler „tapezieren“ die Wände einer Atelieretage (Aufgang 8/3. OG) in den Gerichtshöfen mit Kunst-gefüllten, transparenten Plastik-Tüten und bieten diese von 18 Uhr bis Mitternacht zu weihnachtlich spendablen Preisen von max. 100 Euro zum Kauf an. Für die Besucher gibt es u.a. Glühwein und Knabbereien, gegen 20 Uhr kommt der Nikolaus vorbei und für besinnliche Stimmung sorgt um 21 Uhr Ricarda Baubkus mit Bach-Werken auf einem Campanula-Cello. Der Eintritt ist frei. Adresse: Gerichtshöfe Wedding, Atelieretage Aufgang 8, 3. OG, Zugang wahlweise über Gerichtstr. 12/13 oder Wiesenstr. 62 (näher), 13347 Berlin-Mitte Verkehrsverbindungen: S Wedding (Ringbahn); S Humboldthain (näher), U-Bhf. Wedding (U6), Bus M27, 120, 247 Veranstalter: Kunst in den Gerichtshöfen e.V. in Zusammenarbeit mit Ulrike Hansen und Jürgen Reichert Infos im Netz: http://www.gerichtshoefe.de, http://mokuzumimi.de

Info

Seit 1983 arbeiten etwa 70 Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Herkunft in den sechs Weddinger Gewerbehöfen der GESOBAU AG zwischen Gericht- und Wiesenstraße (Baujahr 1912). Seit 2004 sind viele der Künstler im Verein „Kunst in den Gerichtshöfen e.V.“ organisiert und öffnen regelmäßig ihre Ateliers, zum Beispiel zur "Langen Nacht der Gerichtshöfe". Hier gibt es sie noch, die "Berliner Mischung" aus Wohnen, Gewerbe und Handwerk, doch ihr Bestand ist inzwischen gefährdet. Nach heftigem Protest der Künstler und Gewerbetreibenden und einem klaren Bekenntnis der Bezirksverordnetenversammlung Mitte zum Bestandserhalt der Gerichtshöfe mit ihrer Mischnutzung hat die Eigentümerin, die landeseigene Wohnbaugesellschaft GESOBAU, die Modernisierungsmaßnahmen um zwei Jahre verschoben. Aktuell läuft ein Mediationsverfahren, um eine einvernehmliche Lösung im Konsens mit allen Beteiligten zu finden.

Wann

06.12.2017 18:00 Uhr

Wo

Gerichtshöfe Wedding
Gerichtstr. 12/13
13347 Berlin