Newsletter abonnieren
Spende in Steglitz

3.000 Euro für Stickmotive

Eine Spende aus dem Zweckertrag der Sparkassenlotterie “PS-Sparen und Gewinnen” fördert die Nähwerkstatt für benachteiligte Menschen der Reha-Steglitz gGmbH.

Titel Spende Naehwerkstatt
Bild: Yorck Maecke

Einen Scheck von 3.000 Euro hat die Berliner Sparkasse an die Nähwerkstatt übergeben. Mit dem Geld will die Werkstatt eine Stickmaschine anschaffen. So können Rucksäcke Namen erhalten, Brotbeutel Schriftzüge und Kleidungsstücke Applikationen.

Ermöglicht wurde diese Förderung durch Mittel aus der Verwendung des Zweckertrages der Sparkassenlotterie “PS-Sparen und Gewinnen”. Im Beisein der Bürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf, Cerstin Richter-Kotowski, und dem Psychiatriekoordinator des Bezirks, Michael Holz, wurde die Spende persönlich in der Werkstatt übergeben: „Ich freue mich, dass wir die Nähwerkstatt mit einer PS-Spende unterstützen können. Als Berliner Sparkasse möchten wir geschützte Arbeitsmöglichkeiten für benachteiligte Menschen auch künftig fördern – gerne auch wieder zusammen mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin“, sagte Uwe Bliß, Leiter des BeratungsCenters der Berliner Sparkasse in der Schloßstraße. Der Verband hatte die Stickmaschine, die insgesamt 4.675 Euro kostet, bezuschusst.

Die Nähwerkstatt der Reha-Steglitz gGmbH gibt es seit 2016. Mittlerweile fertigen die mehr als 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Designertaschen, Einkaufbeutel, Murmelbeutel, Haremshosen, Schürzen und vieles mehr.

Die Reha-Steglitz gGmbH berät und pflegt Menschen mit psychischen Erkrankungen, Menschen in Krisen oder mit Lebensproblemen und pflegebedürftige Menschen. Sie unterstützt bei der Rückgewinnung eines eigenständigen Lebens und bietet sinnvolle Beschäftigungen.

Weitere Infos auf:
https://www.reha-steglitz.de/arbeit-und-beschaeftigung/naehwerkstatt.html

Diese Themen könnten Sie auch interessieren