Newsletter abonnieren
Kiezkino: Moabit

Filmrauschpalast

In Berlins einzigem Kino mit persönlicher Ansage gibt es überwiegend Filme mit kulturellem Anspruch. Für einen guten Preis, ohne kommerzielle Werbung.

Titel Filmrauschpalast
Bild: Marei Wenzel

Der Filmrauschpalast – das Kino in der Kulturfabrik – ist ein unabhängiges Programmkino in Selbstverwaltung ambitionierter Berliner Projektionist(inn)en und das einzige Kino in Moabit. Seit 1991 ist die historische Heeresfleischerei in Hauptbahnhofnähe ein selbstverwaltetes Kulturzentrum.

Im Filmrauschpalast laufen hauptsächlich neuere Filme mit kulturellem Anspruch. Passend zu den aktuellen Werken versuchen die Betreiber des Vereins Filmrausch Moabit frühere Filme derselben Regisseure vorzuführen. Nach Möglichkeit werden im einzigen Kino mit persönlicher Ansage Originalversionen gespielt. Mit 6 Euro ist der Eintritt für heutige Zeiten mehr als moderat – und das ohne kommerzielle Werbung. In den Sommermonaten gibt’s sogar kostenfreies Kino auf der Außenleinwand im Hinterhof.

Filmrauschpalast
Lehrter Str. 35, Tel. 030/394 43 44,
www.filmrausch.de

Der Filmrauschpalast ist glücklicherweise keine Ausnahme in Berlin: Die Landschaft von kleinen Kiez-Kinos in der Stadt ist so vital wie lange nicht mehr. In unserem Artikel über die „Neue Kino-Generation” stellen wir drei Lichtspielhäuser vor, die dem Old-School-Genre Kino neuen Schwung verleihen – ob mit angeschlossenem Restaurant, Ausstellungsraum oder „persönlichem Kino”.

Hier geht’s zum Artikel „Neue Kino-Generation”

Diese Themen könnten Sie auch interessieren