Newsletter abonnieren
Seven out of ten new bankaccounts in English:

„Do you have Giro?”

Friedrichshain-Kreuzberg ist auch für Neuberliner ein Lieblingsbezirk. Sie alle brauchen ein Girokonto, um ihren Alltag zu meistern. Natürlich ist die Berliner Sparkasse als Marktführer oft erster Ansprechpartner.

Titel Englisch
Bild: Shutterstock

Malerische Wohngebiete am Wasser, jede Menge Grün und rund um die Uhr quirliges Szeneleben: Friedrichshain-Kreuzberg ist auch für Neuberliner ein Lieblingsbezirk. Egal ob internationale Studenten, Start-up-Mitarbeiter oder vor Not Geflüchtete: Sie alle brauchen ein Girokonto, um ihren Alltag zu meistern. Natürlich ist die Berliner Sparkasse als Marktführer oft erster Ansprechpartner.

In dem knappen Dutzend Filialen zwischen Volkspark Friedrichshain und Tempelhofer Feld gibt es deshalb grundsätzlich auch englischsprachige Beratung zu Konten und allen weiteren Leistungen der Berliner Sparkasse. Teamschulungen im Business English sind hier selbstverständlich.

Eindrucksvolles Beispiel aus der Filiale in der Warschauer Straße: Hier werden sieben von zehn Konten auf Englisch eröffnet. In Kreuzberg gibt es zudem eine lange Tradition an türkisch- und arabischsprachigen Mitarbeitern. Diese können alteingesessene türkischstämmige Berliner genauso individuell versorgen wie Flüchtlinge, die gerade erst im Bezirk sesshaft werden.

Englisches Onlinebanking ist über die Homepage erreichbar: www.berliner-sparkasse.de.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren