Newsletter abonnieren
Berliner Sparkasse im Kiez: Tempelhof-Schöneberg

„Liberale Tradition“

Tempelhof-Schöneberg: Zwischen Nollendorfplatz und Trabrennbahn, IKEA und Flugfeld lässt sich die so sympathische Berliner Mischung erleben. Regionalleiter Michael Heling über besondere Orte, individuelle Expertise und unerlässliche Toleranz.

Regionalleiter-heling
Bild: Barbara Dietl

Wie beschreiben Sie den Charakter Ihres Bezirks?
Tempelhof ist ein moderner Wohn- und Industriebezirk. Mehr als 20.000 Gewerbebetriebe, darunter viele namhafte Großunternehmen, sind hier angesiedelt. Schöneberg ist etwas kultiger und bunter. Zusammen entsteht ein lebendiger Bezirk zwischen Großstadt und Idylle.

Was sollte man unbedingt gesehen haben?
Ein Highlight mit überregionaler Ausstrahlung ist sicher die Weite des Tempelhofer Felds. Im weltberühmten Schöneberger Rathaus, wo einst Kennedy sprach, fährt der letzte öffentliche Paternoster der Stadt. Und in der Tempelhofer UFA-Fabrik gibt es nichts, was es nicht gibt: Theater, Kinderbauernhof, Biobäckerei, Kulturzentrum – und sogar eine Zirkusschule.

Warum arbeiten Sie gern in Tempelhof-Schöneberg?
Im Nachbarbezirk Wilmersdorf aufgewachsen gehörten Schöneberg und Tempelhof quasi zu meinem Einzugsbereich. Ich erinnere mich gern an die Konzerte im Metropol, das heute als Goya auf neue Nutzung wartet. Auf den Sportplätzen in Tempelhof habe ich viele Kickerstunden verbracht. Damals wie heute liebe ich die liberale Tradition: bunt, schwul-lesbisch, gutbürgerlich, grün und geschichtsträchtig zugleich. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in unseren Kunden und deren Bedürfnissen wider. Das macht die Zusammenarbeit abwechslungsreich und auch sehr individuell.

Gibt es eine besondere Expertise in Ihrem Bezirk?
Unsere Kunden schätzen uns hier als modernen Arbeitgeber mit Offenheit für besondere Kundenbedürfnisse. Selbstverständlich bieten wir die gesamte Produkt- und Beratungspalette einer modernen Universalbank mit persönlicher Note, vom Taschengeldkonto bis zur komplexen Immobilienkompetenz in allen Filialen.

Tempelhof-Schöneberg

Einwohnerzahl : ca. 341.000
Fläche: 53,1 km2
Ortsteile : Schöneberg, Friedenau, Tempelhof, Mariendorf, Marienfelde, Lichtenrade

Berliner Sparkasse
Telefon: 030/869 869 69

Mehr

Die Berliner Sparkasse ist „Fair. Menschlich. Nah”. Wie setzen Sie diesen Slogan in Ihrem Bezirk um?
Die Grundpfeiler unseres geschäftlichen Agierens sind Verständnis, Toleranz und Akzeptanz. Dies spiegelt sich in einer Vielzahl von Kiezaktivitäten wider. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ehrenamtlich aktiv und unterstützen in ihrer Freizeit Kitas, Schulen und Vereine.

Haben Sie einen besonderen Insidertipp?
Es gibt wunderbare Orte der Entspannung im Bezirk: Meine Favoriten sind der Naturpark Schöneberger Südgelände und die Bar „Pier 13” am Tempelhofer Hafen mit Blick auf die Yachten und in den Sonnenuntergang. Kunstliebhabern empfehle ich am ersten November-Wochenende den überraschenden Rundgang durch die Schöneberger Kunstszene.
Website: www.schoeneberger-art.de

Diese Themen könnten Sie auch interessieren