Newsletter abonnieren
Berliner Sparkasse im Kiez: Pankow/Prenzlauer Berg

„Von Multikulti bis Dorf – alles vertreten“

Kompetenz und Kiezverwurzelung von der Innenstadt bis zum Stadtrand. Regionalleiter Frank Schröter über die Vielfalt zwischen kreativer Szene und gutbürgerlicher Nachbarschaft sowie das Engagement für die Menschen vor Ort.

Schroeter
Bild: Wolfgang Stahr

Wie kann man Ihre Region kurz beschreiben?
Unsere Region umfasst die Stadtteile Prenzlauer Berg und Pankow. Sie erstreckt sich also vom Senefelder Platz im Süden bis nach Karow und Buch im Norden. Deshalb ist von Multikulti bis Dorfcharakter, von pulsierend bis gutbürgerlich alles vertreten. Prenzlauer Berg ist heute der kinderreichste Bezirk Berlins und Pankow wird als Wachstumskern Berlins gesehen.

Was sollte man in Ihrer Region gesehen haben?
Im Prenzlauer Berg sind die Lebensader Schönhauser Allee, der Mauerpark mit seinem berühmten Flohmarkt und der Kollwitzplatz mit dem beliebten Wochenmarkt ein Muss. In Pankow sollte man den malerischen Bürgerpark mit der naturnahen Schönholzer Heide gesehen haben. Hervorzuheben ist sicher die kulinarische Vielfalt im Prenzlauer Berg.

Was sind die Herausforderungen in Ihrer Region?
Viele unserer Kunden haben mit den teils immensen Mietpreissteigerungen der letzten Jahre zu kämpfen. Auch die Kaufpreise für Immobilien haben sich so stark verteuert, dass es für manche schwer ist, in der Region zu bleiben. Gleichzeitig wächst der Bezirk weiter, die Nachfrage nach Neubauten ist hoch. In Zukunft gilt es, diesen Wandel sozial zu begleiten.

Warum arbeiten Sie gerne in Ihrem Kiez?
Ich genieße die große Vielfalt sehr: Hier gibt es – auch in Sachen Kundenkultur – bunte Kontraste.

Pankow/Prenzlauer Berg: Zahlen, Fakten und Adressen

Einwohnerzahl: ca. 321.841
Fläche: 95 km2
Ortsteile: Prenzlauer Berg, Pankow, Niederschönhausen, Französisch Buchholz, Karow, Buch, Rosenthal, Wilhelmsruh, Blankenburg, Heinersdorf, Blankenfelde, Malchow

Berliner Sparkasse
Telefon 030/869 869 69

Mehr

Die Berliner Sparkasse ist „Fair. Menschlich. Nah“. Wie setzen Sie diesen Slogan in Ihrer Region um?
Wir wollen für die Menschen in unserer Region erlebbar sein: So sind wir bei vielen Stadtteil- und Schulfesten in den Kiezen mit dabei und engagieren uns zudem sozial tatkräftig. Dabei ist uns auch die persönliche Unterstützung mit Muskelkraft sehr wichtig.

Gibt es eine besondere Expertise, durch die sich die Berliner Sparkasse in Ihrer Region hervorhebt?
Neben der Finanzkompetenz haben meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine besondere Verbundenheit zum Kiez selbst. Die meisten von ihnen wohnen auch in der Region, so dass sie die Wünsche und Ziele unserer Kundinnen und Kunden aus eigenem Erleben aufnehmen können.

Haben Sie besondere Insidertipps für Ihre Region?
Zum Prenzlauer Berg gehört natürlich eine Currywurst bei Konnopke oder ein leckeres Frühstück bei Anna Blume. Die Seele baumeln lassen kann man gut bei einem Spaziergang im Schlosspark Niederschönhausen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren