Newsletter abonnieren
Berliner Sparkasse im Kiez: Marzahn-Hellersdorf

„Hohe Identifikation mit dem Bezirk“

Marzahn-Hellersdorf: Die bekannten Großsiedlungen prägen das Image, doch der Nordosten Berlins bietet nicht nur dort eine außergewöhnliche Lebensqualität. Regionalleiter Andreas Dähn über treue Kunden, besondere Kompetenzen und malerische Orte.

Daehn
Bild: Barbara Dietl

Wie beschreiben Sie den Charakter Ihrer Region?
Vor genau 40 Jahren begannen die Bauarbeiten für das größte Wohnungsneubauprojekt der ehemaligen DDR. Bis zum Ende der 80er Jahre wuchs in dem ehemals dörflich geprägten Gebiet eine Plattenbausiedlung mit 100.000 Wohnungen heran und verband die ehemaligen Dörfer Marzahn, Biesdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf und Hellersdorf. Was viele nicht wissen: In Marzahn-Hellsdorf steht aber nicht nur die größte Großsiedlung Europas, sondern auch eines der größten zusammenhängenden Gebiete mit Ein- und Zweifamilienhäusern.

Was sollte man hier unbedingt gesehen haben?
In den „Gärten der Welt“ lässt sich asiatische und orientalische Gartenbaukunst bewundern. Nebenan verläuft der malerische Wuhletal-Wanderweg – ein echter Geheimtipp für Naturfreunde. Auch die Marzahner Bockwindmühle ist einen Besuch wert. Die 1993 nach historischem Vorbild gebaute Mühle ist voll funktionstüchtig und liefert das Mehl für das bekannte „Marzahner Mühlenbrot“.

Warum arbeiten Sie gern im Kiez?
Ich freue mich über das spürbare Vertrauen unserer Kundschaft und schätze die hohe Identifikation mit dem Bezirk, sowohl der Bewohner als auch meines Teams.

Marzahn-Hellersdorf: Zahlen, Fakten und Adressen

Einwohnerzahl: ca. 256.000
Fläche: 61,8 km2
Ortsteile: Marzahn, Biesdorf, Hellersdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf

Berliner Sparkasse
Telefon: 030/869 869 69

Mehr

Die Berliner Sparkasse ist „Fair. Menschlich. Nah.“ Wie setzen Sie diesen Slogan in Ihrer Region um?
Das rote S leuchtet in unserem Bezirk an zwölf Standorten innerhalb des Stadtbezirkes. 120 Beraterinnen und Berater bieten Lösungen für jedes finanzielle Bedürfnis, von der Konto-Eröffnung über die Immobilien-Finanzierung bis zur Vermögensoptimierung. Zusätzlich fördern wir als Unternehmen soziale Projekte, Bildung und Sport im Kiez, so auch Deutschlands größtes Kinderhilfswerk „Die Arche“. Allein in der Suppenküche werden täglich 200 sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche mit einer warmen Mahlzeit versorgt, die ihnen das Elternhaus aus Geldnot nicht bieten kann. Auch private Spendenaktionen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen unsere feste Verbundenheit mit der Region.

Gibt es eine besondere Expertise in der Region?
Das dauerhaft niedrige Zinsniveau beschäftigt unsere Anleger sehr. Hier bieten wir individuelle Lösungen, um unsere Kunden vor einem schleichenden Werteverfall ihrer Guthaben zu schützen. Andererseits lohnt es sich gerade jetzt, mit einer günstigen Finanzierung Wohneigentum zu erwerben – auch hierfür stehen wir als kompetenter Partner zur Verfügung.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren