Sparschwein-Bastelwettbewerb

Schwein gehabt

Die Sieger-Kitas des Sparschwein-Bastelwettbewerbs stehen fest. Sie können sich über Preise im Wert von jeweils 1.000 Euro freuen.

Titel Kita-sparschwein-wettbewerb
Bild: Berliner Sparkasse

240 Kitas in Berlin waren aufgerufen, beim Sparschwein-Bastelwettbewerb der Berliner Sparkasse teilzunehmen. Als Gewinne winkten attraktive Geldpreise.

Eine Jury sichtete Mitte Juni die eingereichten Fotos der gebastelten Sparschweine. “Die Auswahl fiel nicht leicht, war doch jedes auf seine Art von den Kindern mit viel Phantasie und Liebe hergestellt worden”, so Tina Kram, die den Wettbewerb in der Berliner Sparkasse initiierte. Letztendlich haben es „Wurzi“, „Warti“ und „Clara“ auf das Siegertreppchen geschafft.

Die Freude der Sieger-Kitas war groß, als sie die Nachricht erhielten. Jede Kita darf sich nun individuell Preise im Wert von 1.000 Euro aussuchen. Zum Beispiel Spielgeräte für draußen, wie Bollerwagen und Roller.

Das sind die Gewinner:

Kita-am-park Schwein
Bild: Kita am Park

Kita am Park mit Wurzi
Wie man an „Wurzi“ erkennen kann, können die Kinder in der Kita „am Park“ ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Hier wird Wert auf Nachhaltigkeit gelegt und viel mit Recyclingmaterialien gearbeitet. Plastikbecher, Blechdosen und alte Platinen wurden zur Herstellung benutzt. Unter Aufsicht wurden die Holzplatten von den Kindern mit einem Akkuschrauber zusammengebaut. Ein tolles Ergebnis ist dabei herausgekommen. Wurzi wurde nach Einsendung noch verfeinert und posiert nun zusätzlich mit Augenbrauen.

Kita-wartenberg Schwein
Bild: Kita Wartenberg

Kita Wartenberg mit Warti
Frau Großmann aus der Kita berichtete, dass zehn Kinder mit viel Spaß „Warti“ gebastelt haben und sie selbst in „letzter“ Minute“ das Sparschwein eingereicht hatte. Da passt doch das Sprichwort: „Die Letzten werden die Ersten sein“.

Kita-am-wald Fuchs
Bild: Kita am Wald

Kita „Haus am Wald“ mit Clara: Jedes Jahr bereiten sich alle Kinder bis zum Sommerfest mit einem Projekt auf dieses Fest intensiv vor. Das Projekt wird immer von einem Kuscheltier begleitet. Dieses Jahr war es ein Fuchs, dem die Kinder den Namen Clara gaben. Clara begleitet die Kinder den gesamten Tag. So entstand auch die Idee eine Fuchsspardose zu gestalten.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren