Newsletter abonnieren
Titel Zauberkoenig
Bild: Shutterstock
Zauberei

Lang lebe der König

Der beliebte Scherzartikelladen Zauberkönig hat im Neuköllner Norden wieder eröffnet – und schreibt so seine bislang 135-jährige Geschichte weiter.

Ziemlich echt sehen sie aus: Die Kackehaufen auf Plastik. Schon Jahrzehnte sind sie ein Kassenschlager beim Zauberkönig. Das ungewöhnliche Fachgeschäft residierte seit den 50er-Jahren in einem Pavillon an der Hermannstraße in Neukölln und genoss dort weit über die Bezirks- und Stadtgrenzen hinaus Kultstatus.

Auch auf den Neukölln-Touren unseres Berliner-Akzente-Comedybus stand der Kultladen immer wieder auf dem Programm, inklusive der falschen Kackehaufen. Kein Wunder: Comedian Bob Schneider ist hier seit Ewigkeiten Stammkunde – und auch seine Bühnenfigur Jutta Hartmann, Reiseleiterin im Comedybus, ist natürlich großer Fan.

Die Zeiten an der Hermannstraße sind vorbei. Der Zauberkönig schloss Ende 2018, weil sein maroder Pavillon abgerissen werden musste. Groß waren die Befürchtungen, dass damit eine sehr lange Tradition enden würde. Schließlich ist das Fachgeschäft für Zaubereibedarf und Scherzartikel eine Berliner Institution: 1884 wurde es im damaligen Vergnügungsviertel an der Friedrichstraße gegründet, nach dem Krieg eröffnete es in Neukölln wieder – und belustigte einige West-Berliner Kindergenerationen.

Doch seit März 2019 wird Berlins magische Geschichte gar nicht so weit entfernt weitergeschrieben. Nun muss unser Comedybus für Trickkarten, Zylinderhüte und Zauberstäbe am Hermannplatz nur anders abbiegen und den hippen Schillerkiez ansteuern. Dort haben die Zauberkönig-Betreiberinnen Karen Goetze und Kirsi Hinze ein neues, viel größeres Ladenlokal gefunden. Der Zauberkönig wird also auch in Zukunft seine jungen und jung gebliebenen Kunden verzaubern.

Zauberkönig, Herrfurthstraße 6a, Neukölln
www.zauberkoenig-berlin.de

Welches sind die wichtigsten Fähigkeiten, die ein Zauberer mitbringen muss? Lesen Sie dazu unser Interview mit dem Zauberkünstler und Kunststück-Entwickler Axel Hecklau, der bei der Weltmeisterschaft der Zauberer in Süd-Korea den zweiten Platz belegte.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren