Titel Romantisches Berlin 692
Bild: Hans Bach/SPSG – Shutterstock [Montage]
Berlin mit Rad

Die romantischsten Orte Berlins

Wo lauschige Orte warten, romantische Dinner begeistern und die Liebe neuen Schwung findet: Diese Rad-Touren durch Ost und West führen zu den romantischsten Orten Berlins. Wo frisch verliebte und lange verbandelte Paare an einem Sonnabend ihrer Wahl auf Touren kommen.

Durch den Westen Berlins

10.30 Uhr: Unsere Tour West startet buchstäblich im sieben Himmel – in der siebten Etage des KaDeWe im Wintergarten. Hier können sich Paare etwas Besonderes gönnen. Wir empfehlen ein Glas Sekt, dazu gibt’s den tollen Blick über die City-West. Eine Etage tiefer wartet die Feinschmecker-Etage, um sich fürs spätere Picknick einzudecken. Mit 7.000 Quadratmetern und 35.000 Produkten ist sie die größte Feinkostabteilung Europas! Am besten eine Isoliertasche mitbringen und darin zum Beispiel frisch belegte Baguettes mit Käse, leckere Oliven und als Dessert zwei Nusstaschen einpacken. Als Souvenir bietet sich eventuell ein Accessoire aus den unteren Etagen an, das an den gemeinsamen Tag noch lange erinnert. www.kadewe.de

Kadewe
Im KaDeWe den Picknickkorb füllen und kurz verweilen. Bild: Anja Karrasch

12.30 Uhr: Auf dem Rad geht es zu einem der wohl romantischsten Orte im Westen der Stadt: in den Park des Schlosses Charlottenburg . Die schattigen Hecken-Quartiere der Orangerie laden zum entspannten Verweilen ein. Als Alternative bieten sich die Liege-Wiesen für ein Sonnenbad vor historischer Kulisse an. Von einer künstlichen Anhöhe hat man eine schöne Aussicht auf die bezaubernde Landschaft, die nach französischem Vorbild angelegt wurde. www.spsg.de

Schlosspark Charlottenburg
Radtour in den Schlossgarten Charlottenburg. Bild: Leo Seidel/SPSG

15 Uhr: Zeit für einen Kaffee und ein Stück Kuchen. Über die Königin-Elisabeth-Straße und den Kaiserdamm führt unsere Tour zum Café im Literaturhaus . Im historischen Ambiente der Gründerzeitvilla sitzen Paare bei schönem Wetter auf der Terrasse mit Blick in den hübsch angelegten Garten. Drinnen fällt durch große Fenster viel Licht. Die Pächterfamilie Föste überzeugt mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet, auch Vegetarier finden hier leckere Speisen. www.literaturhaus-berlin.de

Literarurhaus Berlin
Nachmittags lockt das Literarurhaus Berlin samt Café. Bild: Literaturhaus Berlin

16.30 Uhr: Die Beine werden langsam schwer. Also geht es nach Schöneberg ins Tranxx , das eine besondere Tiefenentspannung verspricht. In mit Heilsole gefüllten Pools, begleitet von sanftem Licht und sphärischen Klängen, können Paare hier im Wasser schweben! Jeder Pool befindet sich in einem in sich abgeschlossenen Bereich. Eine Stunde kostet 85 Euro. Gegen Aufpreis sind ein Bademantel für fünf Euro und ein Handtuch für drei Euro vor Ort erhältlich. Unser Tipp: Buchen Sie zwei Wochen im Voraus. www.tranxx.de

Tranxx
Eine Pause bietet ein Schwebebad im Tranxx. Bild: Tranxx

20 Uhr: Das Restaurant „ e.t.a Hoffmann “ schließt unsere Tour ab. Im kopfsteingepflasterten Innenhof sitzt man an weiß eingedeckten Tischen mit stilvoll drapierten Blumensträußen. Küchenchef Thomas Kurt variiert die Besonderheiten französischer, süddeutscher und italienischer Küche. Das Vier-Gänge-Menü mit Pot auf feu von rotem Curry und geschmorter Lammschulter ist inklusive Wein mit 76 Euro pro Person bezahlbar. Unser Tipp: online reservieren. www.restaurant-e-t-a-hoffmann.de

Eta Hoffmann
Abends dann ein romantisches Dinner im e.t.a Hoffmann. Bild: e.t.a Hoffmann

Durch den Osten Berlins

10.30 Uhr: Unsere Tour Ost beginnt mit einer guten Portion französische Lebensart: in der Feinkostabteilung der Galeries Lafayette . Auf fast 1.600 Quadratmetern verteilt sich im Untergeschoss mit 1.000 Produkten die umfangreichste Auswahl französischer Delikatessen der ganzen Stadt. Besucher können an den Bistrotischen mit insgesamt 345 Plätzen gleich vor Ort typische französische Küche wie Gänseleberpastete an Salatbouquet probieren. Für unser Picknick wählen wir luftgetrocknete Salami aus der Normandie, luftdicht verpackte Crèpes und Quiche Lorraine aus der Frischetheke aus. Allesamt Speisen, die auch mit dem mitgebrachten Kühlelement einen warmen Frühlingstag im Fahrradkorb überstehen. In der Getränkeabteilung finden wir einen Cidre, leicht und prickelnd, das perfekte Getränk für diese Tour. In der Parfümerie-Abteilung im Erdgeschoss verteilen Mitarbeiterinnen mit einem „Gute-Laune-Duft“ getränkte Kärtchen. Ein Fingerzeig, sich gemeinsam etwas zu gönnen und das Parfüm als Souvenir von diesem romantischen Tag mitzunehmen.

La Fayette
Unsere Tour Ost beginnt in der Galeries Lafayette. Bild: Anja Karrasch

www.galerieslafayette.de

12.30 Uhr: Weiter geht es in Richtung Potsdamer Platz zum nahe gelegenen Park am Gleisdreieck , Eingang Luckenwalder Straße. Vor hundert Jahren ratterten hier Züge über ein dichtes Schienen-Netz. Das 26 Hektar große Areal erstreckt sich von den ehemaligen Bahnbrachen des Anhalter und Potsdamer Güterbahnhofs weiter zum Landwehrkanal über die Yorckstraße bis zur Monumentenbrücke. Verrostete Schienen, alte Signal- und Bahnanlagen verleihen ihm nostalgisches Flair. Kleine Urwälder und abgetrennte Bereiche bieten schöne Rückzugsorte für Paare. Nach unserem Picknick radeln wir zum interkulturellen Rosenduftgarten in der Nähe des Möckernkiezes. Quer durch den Park dauert die Fahrt zurück zum Potsdamer Platz nur 15 Minuten.
www.gruen-berlin.de/gleisdreieck

Park Am Gleisdreieck
Jede Menge schöne Ecken für Paare: Park am Gleisdreieck. Bild: Lichtschwärmer

14.30 Uhr: Unser Ziel für einen guten Kaffee ist das Panorama Café im 25. Stockwerk des Kollhoff-Towers . Vom rundum verglasten Café hat man einem tollen Blick über Berlin. Bei klarer Sicht können Paare bis zum Teufelsberg und den Windrädern an der Grenze zu Brandenburg blicken. Für kulturaffine Besucher lohnt sich die Freiluftausstellung „Berliner Blicke auf dem Potsdamer Platz“. Der Rundgang führt auf zwei Ebenen um das Gebäude herum und erzählt seine Geschichte von seinen Anfängen bis heute. Im Café gibt es eine gute Auswahl leckerer Kuchen. Im Frühling ist das Café bis 17 Uhr und die Aussichtsplattform bis 18 Uhr geöffnet, ab Mitte Juni jeweils zwei Stunden länger.
www.panoramapunkt.de

Panoramapunkt
Traumhafte Aussicht bei Kaffee und Kuchen: Panoramapunkt. Bild: Panoramapunkt

16 Uhr: Erholung für müde Waden bietet die gebuchte Paarmassage in der Goldmassage Praxis am Hackeschen Markt. In den Räumen hängen Bilder mit lächelnden Buddha-Köpfen und die 99 Euro für 45 Minuten sind gut investiert. Die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter massieren tatsächlich mit Gold. Es soll die Haut straffen, kühlen und vor Entzündungen schützen. Unser Tipp: Buchen Sie auch hier zwei Wochen im Voraus einen Termin fürs Wochenende. Die Laune ist anschließend glänzend – der Abend kann kommen.
praxis-am-hackeschen-markt.de

Massage Mann Frau
Zum Relaxen: Goldmassage für Zwei. Bild: Shutterstock

20 Uhr: Der Abend schließt ebenfalls französisch ab: Hier bietet sich das Drei-Gänge-Menü im Restaurant Le Poulette vis à vis des Wasserturms im Kollwitzkiez an. Es gibt Ragout fin mit geschmorter Lammschulter, Heilbutt in Wallnussöl und als Dessert Mousse au chocolat für 45 Euro. Über den Gästen hängen Kronleuchter, die Wände sind mit einem üppigen Blumenbouquet bemalt und ein Pianist spielt französische Chansons: Mehr Romantik geht nicht. Wer es exquisit und elegant mag, für den ist alternativ das le petit Felix in der Behrenstraße in direkter Nachbarschaft zum Adlon die richtige Wahl. Das Sechs-Gang Menü gibt es hier für 79 Euro.

poulette.de
www.lepetitfelix.de

La Poulette
Französisch auch der Abend: im Le Poulette. Bild: La Poulette

Diese Themen könnten Sie auch interessieren