Titel Pxp-festival
Bild: Ingrid Hertfelder
Peace x Peace Festival

Ein Zeichen für Solidarität

Ein Festival voller Kraft, Stimmung und Solidarität: Auch beim zweiten „PEACE x PEACE“ erheben zahlreiche deutsche Musikstars ihre Stimme und verzichten zugunsten der Schwächsten auf ihre Gage.

I

m Jahr 2016 feierte das Benefiz-Festival „PEACE x PEACE“ (gesprochen: peace by peace) Premiere. Der in Berlin lebende Soulsänger Fetsum hatte Kollegen für seine Idee begeistert, ein Festival zu Gunsten von Kindern im Krieg und auf der Flucht auf die Beine zu stellen. Das Ergebnis: Über 20.000 Zuschauer in der Waldbühne, fünf Stunden musikalische Top-Acts wie Seeed, die Beatsteaks und Aloe Blacc – und mehr als 400.000 Euro für UNICEF-Hilfsprojekte!

Peace-x-peace Plakat

Zahlreiche Top-Stars dabei

Das erste Zeichen für Solidarität setzten die Künstler, in dem sie auf ihre Gage verzichteten. Das tun in diesem Jahr wieder zahlreiche Stars; darunter die Fantastischen Vier, die Beginner, Freundeskreis, Fritz Kalkbrenner und Joy Denalane. Neben vielen weiteren Acts wird auch Fetsum selbst wieder mit einer PxP-Allstars Band auftreten.

Fetsum
Initiator: der in Berlin lebende Soulsänger Fetsum. Bild: Stefan Botev

Der Initiator – selbst Kind eritreischer Kriegsflüchtlinge – will erneut Menschlichkeit kreieren und beweisen, wie stark Musik Menschen verbinden kann. „Armut, Hunger und Ungerechtigkeit gehen uns alle an. Nur wenn Kinder Hoffnung und Perspektiven haben, kann es eine friedliche Entwicklung geben. Als Künstler möchte ich mit Hilfe von „PxP“ den schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft eine Stimme geben“, erläutert er die Motivation zur Weiterführung des Benefiz-Events.

PxP Festivall 2016: Seeed, Fetsum & Beatsteaks - 1999 (Prince Cover)

Formate: video/youtube

Zusammenarbeit mit UNICEF

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt deshalb auch 2017 wieder UNICEF-Hilfsprojekten für Kinder in Krisenländern und auf der Flucht zugute. „Your Voice For Children“ ist der Leitgedanke und die wichtigste Kernaussage an dem Abend: Top-Stars verzichten auf ihre Gage und appellieren in ihrem fünfstündigem Line-Up zu mehr Solidarität, um Spenden für die Kleinsten und Schwächsten der Gesellschaft zu sammeln.

Mit dem Kauf eines Tickets setzt jeder Zuschauer sein ganz individuelles Zeichen – und kann sich noch dazu auf ein stimmungsvolles, buntes Open-Air-Event freuen.

PEACE x PEACE Festival
Sonntag, 18. Juni, ab 16:30 Uhr
Waldbühne Berlin

Neben dem Veranstalter Semmel Concerts verzichten viele Vorverkaufsstellen wie Eventim auf Vorverkaufgebühren. Hier gibt’s Tickets:
www.semmel.de
www.eventim.de

Geförderte UNICEF-PROJEKTE

Dank der Spende vom PxP-Festival 2016 wurden UNICEF-Projekte in Syrien und den Nachbarländern, Irak, Südsudan und in der Ukraine unterstützt. Zum Beispiel für ..

- sauberes Trinkwasser in Flüchtlingslagern
- Integration von Flüchtlingskindern in die Schulsysteme von Gastgeberländern
- psychosoziale Hilfe für geflüchtete Kinder

Mehr Informationen zu den unterstützten Projekten unter
https://www.unicef.de/pxpfestival

Diese Themen könnten Sie auch interessieren