Newsletter abonnieren
Titel Norman Buecher
Bild: Promo
Aktion "7 Continents"

Norman Bücher läuft um die Welt

Mitarbeiter der Berliner Sparkasse und deren Nachwuchs erlebten begeisternden Vortrag von Norman Bücher: Der Extremsportler beendete seine Deutschland-Mission „7 Continents“ im Max Liebermann Haus.

S

tanding Ovations gab es bislang sehr selten im Max Liebermann Haus. Doch als Norman Bücher seinen Vortag beendete, nahm der Applaus fast kein Ende. Und das zu Recht: denn der Extremsportler hat eindrucksvoll seine Mission „7 Continents vorgestellt. Erheiternd, informativ, kurzweilig und zum Nachdenken anregend – so empfanden Kunden, etwa 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berliner Sparkasse mit ihren Partnern und Kinder das, was sie vorher erlebt hatten.

„Wenn wir die Welt verändern und ein bisschen besser machen wollen, müssen wir bei der Jugend anfangen.“ Norman Bücher

Norman Bücher möchte mit seiner Mission erreichen, dass die Zukunft unserer Kinder und Jugend für sie lebenswert bleibt. „Wenn wir die Welt verändern und ein bisschen besser machen wollen, müssen wir bei der Jugend anfangen”, findet Norman Bücher. Mit seinem Projekt will er inspirieren, anstoßen, bewegen.

Vom Europäischen Parlament zum Brandenburger Tor

Dazu ist er am 4. Oktober am Europäischen Parlament in Straßburg gestartet und hat auf 17 Etappen quer durch Deutschland Schulen und Vereine besucht. Jeden Tag ist er dabei mehr als eine Marathon-Strecke gelaufen. Denn sein Sport, das Laufen, ist seine Motivation für seine Mission „7 Continents“. Damit möchte er seine Mission als Botschafter der Jugend dieser Welt verwirklichen. In seinen Vorträgen hat er nach den Wünschen und Plänen, den Träumen und Ängsten der Kinder gefragt. Was soll besser werden, damit sie eine Zukunft haben, was muss sich ändern, damit die Sauerstoffquelle dieser Welt, der südamerikanische Regenwald, nicht jedes Jahr um eine Fläche so groß wie Griechenland weiter abgeholzt wird?

„Wenn es im Kleinen anfängt, kann daraus eine große Welle entstehen, die wirklich zu Veränderungen führen kann.“ Norman Bücher

Auch die Teilnehmenden waren bei dem Vortrag aktiv. So hatten sie beispielsweise zwei Minuten Zeit zum Nachdenken, um die Frage „Was ist Dein größter Traum?“ zu beantworten und vorzutragen. „Gerechtigkeit, Frieden in der ganzen Welt, Toleranz, Gleichberechtigung, Natur erhalten“ waren einige der Antworten. „Mein großer Wunsch ist, dass ihr euch nach dieser Veranstaltung Gedanken macht, was ihr in eurem Umfeld ändern könnt. Wenn es im Kleinen anfängt, kann daraus eine große Welle entstehen, die wirklich zu Veränderungen führen kann“, so Norman Bücher.

Stimmen der Teilnehmenden

  • „Menschen mit einem solchen Tatendrang wie Norman Bücher gibt es viel zu wenige“
  • „Ich werde mehr auf meine Umwelt achten“
  • „Er hat bei mir etwas angestoßen, was ich wirklich weiter führen möchte“
  • „Er hat meine Augen geöffnet und ich erkenne, dass es so mit unserem Verhalten nicht weitergehen kann“

Nach dem Vortrag ging die Mission von Norman Bücher weiter. Zum einen konnten die Kinder ihre Stimme für eine bessere Zukunft vor laufender Kamera abgeben und damit bereits zum Teil seiner Mission werden. Zum anderen mischte sich Norman Bücher für mehr als eine Stunde unter die Teilnehmenden, um sich mit ihnen weiter auszutauschen und für seine Mission zu werben.

„7 Continents“ endet 2024 in New York

Diese Mission ist nicht zu Ende, denn sie wird bis zum Jahr 2024 fortgeführt. „Ich habe heute Mittag am Brandenburger Tor lediglich meine 17-tägige Deutschland-Etappe beendet. Im Mai starte ich hier am Brandenburger meine Europa-Etappe und werde dann auf allen sieben Kontinenten laufen. Die Veranstaltung heute in den Räumen der Berliner Sparkasse war der krönende Abschluss für mich, mein Team und meine Mission. Herzlichen Dank, dass wir hier zu Gast sein durften“, sagte Norman Bücher.

Weitere Informationen zu „7 Continents“ gibt es hier. Dort kann man erfahren, wie die Mission unterstützt werden kann und was bisher passiert ist.

„7 Continents“

2019 folgt die erste europäische Etappe von Berlin nach Istanbul. Das sind 2.500 Kilometer in rund 50 Tagen. Die nächsten Etappen führen den 40-jährigen dann nach Asien, Ozeanien, Afrika, ein zweites Mal nach Europa, Südamerika (inklusive Antarktis) und Nordamerika. In 70 Ländern will der 40-jährige die Stimmen von einer Million Jugendlichen einholen. Rund 20.000 Kilometer wird er dabei zu Fuß zurücklegen, am Ende der Aktion will Bücher der UNO in New York die Stimmen der Jugend übergeben.

Bücher ist Extremläufer und Vortragsredner aus Leidenschaft. Als Abenteurer stellt er sich extremen sportlichen Herausforderungen und führt eigene Expeditionen in der ganzen Welt durch. Beispielsweise hat er zu Fuß die Atacama-Wüste in Chile durchquert, ist 265 Kilometer nonstop durch das Königreich Bhutan gelaufen, hat das australische Outback passiert und ist komplett alleine 600 Kilometer durch die Wüste Gobi gelaufen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren