Newsletter abonnieren
Titel Lange Nacht 2019
Bild: Sergej Horovitz
Lange Nacht der Museen 2019

75 Museen, 750 Veranstaltungen, 1 Ticket

Am 31. August 2019 findet von 18 bis 2 Uhr wieder die Lange Nacht der Museen Berlin statt. Ein Abend voller Kultur und Wissen, bei dem es viel zu entdecken gibt.

E

in Ticket, 75 Museen, 750 Events. Wer die vielfältige Berliner Museeumslandschaft kennenlernen möchte, der sollte sich den 31. August 2019 dick im Kalender markieren. Denn da findet sie wieder statt: die Lange Nacht der Museen in Berlin.

Von 18 Uhr bis 2 Uhr früh öffnen rund 75 Museen im gesamten Berliner Stadtgebiet ihre Türen für wissenshungrige Nachtschwärmer. Dabei gibt es nicht nur die Ausstellungen der Museen zu sehen, sondern auch viele Sonderausstellungen, Führungen und Events zu erleben.

James-simon-galerie
James-Simon-Galerie. Bild: Ute Zscharnt für David Chipperfield Architects

Eröffnet wird die Lange Nacht der Museen um 18 Uhr an der James-Simon-Galerie mit dem Landesjugendballett auf der großen Freitreppe des David-Chipperfield-Baus.

Sonderausstellung in der James-Simon-Galerie

Anlässlich des 200. Geburtstags der Gipsformerei eröffnet in der James-Simon-Galerie die erste Sonderausstellung „Nah am Leben“. Toten- und Lebendmasken von Königin Luise, Friedrich dem Großen und Goethe sowie Abformungen von Pflanzen zeigen eindrucksvoll, wie nah die Gipsabgüsse dem lebendigen Vorbild kommen und präsentieren so den Zauber der seit der Antike überlieferten Praxis der Naturabformungen.

Bei der Langen Nacht der Museen dabei ist auch seit Jahren die Stiftung Brandenburger Tor – die Kulturstiftung der Berliner Sparkasse. Sie öffnet ihre Türen im Max Liebermann Haus am Pariser Platz mit der Sonderausstellung Im Atelier Liebermann: Bjørn Melhus. HOT SET. Gezeigt werden Fotos, Zeichnungen und Outtakes aus nahezu drei Jahrzehnten. Auch der Videokünstler selbst ist vor Ort.

Zehn Museen neu dabei bei der Langen Nacht der Museen

Neben bewährten Museen wie dem Museum für Naturkunde, dem Deutschen Technikmuseum oder dem Berliner Medizinhistorischen Museum sind in diesem Jahr zehn neue Museen bei der Museumsnacht in Berlin vertreten. Unter anderem öffnet die Königliche Porzellan-Manufaktur ihre Türen für die Besucher und ist mit einem Ausstellungsschwerpunkt rund um das Bauhaus dabei. Auch im Heimatmuseum Zehlendorf dreht sich alles ums Bauhaus. Das Museum zeigt eine Ausstellung „100 Jahre Bauhaus in Zehlendorf“.

Außerdem neu mit dabei sind das Haus Bastian, Historischer Hafen an der Fischerinsel, PalaisPopulaire im ehemaligen Prinzessinnenpalais, das Pergamon-Panorama sowie Schloss Biesdorf, die Neue Synagoge – Centrum Judaicum und die Wanderausstellung am Dorothea -Schlegel-Platz.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren