Bild: Andreas Riedel

Berliner Akzente unterwegs

Jutta räumt Neukölln auf

Jutta Hartmann bringt im Berliner Akzente ComedyBus unsere Leser auf Touren: Die neuesten Fahrten und Stationen der schrillen Kneipenwirtin durch und in Neukölln finden Sie hier.

Inhaltsspalte

Unsere Jutta hat sich von engagierten Berlinern, die ihren Kiez in Ordnung halten, anstecken lassen: Auf ihren nächsten Touren im „Berliner Akzente”-Comedybus zeigt die resolute Kneipenwirtin, wie blitzblank ihr Heimatbezirk Neukölln ist. Sollte trotzdem irgendwo Müll liegen, muss dieser natürlich gemeinschaftlich entsorgt werden.

Termine

Jutta räumt Neukölln auf

Freitag, 24.März
Samstag, 25. März
Freitag, 31.März
Samstag, 1. April
(jeweils 18 Uhr)

Alle Rundfahrten im SR ComedyBus starten vor dem PrivatkundenCenter der Berliner Sparkasse am Nollendorfplatz. Die Tickets kosten 25 Euro inkl. VVK-Gebühr.

Karten kaufen Sie direkt bei der Konzertkasse KOKA36

Oranienstraße 29
Berlin-Kreuzberg
Tel.: 611 013 13

„Ohne Krimi geht die Jutta nicht ins Bett”

Passend zu unseren Print-Artikeln ‘Es dem Einbrecher so schwer wie möglich machen’ und ‘Spurensuche’ hießen die Herbstfahrten im Berliner-Akzente-Comedybus „Ohne Krimi geht die Jutta nicht ins Bett”-Tour. Natürlich eignete sich kein Berliner Bezirk besser für kriminalistische Abenteuer als Neukölln – das Revier der beliebten Kneipenwirtin Jutta Hartmann (alias Bob Schneider).

Während Jutta von skurillen Mordfällen aus dem Bezirk berichtete, waren die Fahrgäste schon mittendrin in der ersten Folge von „CSI Neukölln“: Nach dem Fund zweier Leichen auf dem Parkplatz musste zunächst der Tatort gesichert und gereinigt werden. Welches Team war am schnellsten? Noch wichtiger war aber die Frage nach dem Mörder – ob er unter den Reisegästen steckte? Jutta Hartmann hatte drei Passagiere im Verdacht – beim Überprüfen der Alibis setzte die Miss Marple der Nogatstraße auf ihre anderen Fahrgäste.

Juttas Jubiläumstour

Juttas Jubiläumstour : 20 Jahre Berliner Akzente waren auch für Jutta Grund genug für eine lustige Jubliäums-Tour. Bei der exklusiven Tour für die Gewinner unseres großen Jubliäumsquiz war auch die Redaktion mit an Board. Und die Kamera! .

Juttas „Berliner Beeren"-Tour

Passend zu unserem Artikel ‘Pflück dich glücklich’ lud Reiseleiterin Jutta im Sommer zur „Berliner Beeren”-Tour. Im Allmende Kontor auf dem Tempelhofer Feld begrünten die Hobbygärtner dann Balkonkästem und gingen auf große Beerenjagd. Der Spaß am Spiel und das Gruppenergebnis standen bei den kleinen Wettbewerben im Vordergrund – ganz im Sinne des Gemeinschaftsgartens.

Juttas „Heute hier, morgen dort"-Tour

Etwas Naturerfahrung war für alle Gäste von Juttas Heute hier, morgen dort -Tour (Termine links im gelben Kasten) in unserem Comedybus inklusive. Schließlich orientierte sich das Animationsprogramm inhaltlich an unserem Titelthema rund ums Wandern. Und so schnürte die fröhliche Reisegruppe im Reisebus ihren Wanderrucksack und marschierte bei einem kurzen Stopp auch mal durch die Berliner Walachei. Jutta hatte dazu das ein oder andere zünftige Wanderlied auf den Lippen.

Berliner Akzente-Jubiläumstour

Berliner Akzente feiert 2016 seinen 20. Geburtstag. Ganz solange ist Jutta Hartmann noch nicht mit an Bord, aber auch zehn Jahre Online-Magazin und acht Jahre Berliner Akzente Comedy-Bus waren Grund genug zum Feiern. Zum legendären Futschi ließ Neuköllns berühmteste Kneipenwirtin bei der Jubiläumstor im Frühjahr auch die Sektkorken knallen. Außerdem drehte sich natürlich alles um die 20, sowohl beim französischen Berlin-Quiz als auch beim Löffellauf.

Juttas Digital-Detox Tour

Die Neuköllner Kneipenwirtin Jutta Hartmann war im Herbst ganz auf Entzug: Nein, nicht der Futschi, sondern: das „Schmartfon“, wie es ihre beste Freundin Edith Schröder im Neuköllner Slang getauft hat. Denn trotz Jugend mit Wählscheiben-Telefon ist die Reisebegleiterin im Berliner Akzente-Comedybus voll digital mit eigenem Blog und eigener Facebook-Seite. Auf unserer kultigen Stadtrundfahrt war daher für Herbst dringend Entgiftung angesagt.

Sommer-Spree-Tour

Jutta Hartmann, unsere beliebte Neuköllner Kneipenwirtin, war im Sommer schwer beschäftigt. Damit sie trotz übermäßigem Futschi-Konsum nicht durcheinander kam, hat sie sich auf das Titelthema des Sommerheftes von Berliner Akzente spezialisiert: die Spree. Diesmal mit dem knackigen Titel „Juttas Durch-Berlin-fließt-immer-noch-die-Spree-Tour“. Auf den lustigen Busfahrten mit dem Alter Ego des Berliner Comedians Bob Schneider gab’s für unsere Leserinnen und Leser fröhliche Lieder, überraschende Spiele – und natürlich ein Futschi.

Juttas Balkonien-Tour

Ach, der Balkon ist doch das schönste „Zimmer“ in der warmen Jahreszeit. Auf Juttas „Balkonien in Berlin“-Tour lautete das Motto daher: Wer kann am schnellsten die Balkonkästen bepflanzen? Und neben den berühmten Gesangseinlagen im Bus – selbstverständlich mit vorher mit Futschi geölten Stimmen – gab es diesmal eine Versteigerung der lustigsten Fundsachen aus dem BerlinerAkzente-ComedyBus. Vom Rollator bis zum Kunstgebiss – alles war dabei, was zwischen Futschi und Wurst futsch gegangen ist oder seinen Besitzern plötzlich wurst war.

Juttas Musik-ist-Trumpf-Tour

„Musik ist Trumpf“ – dieses Motto versprach im März heitere Gesangseinlagen im Bus. Doch nicht nur Jutta allein sang, auch die Gäste waren herzlich zum gemeinsamen Musizieren eingeladen, um den Frühling musikalisch und mit Instrumenten-Begleitung zu begrüßen. Und auf den Zwischenstopps gab es wieder jede Menge Spiele – zum Beispiel der Eierlauf, der das Ei-Balancieren auf dem Löffel erforderte. Wehe dem, der zittrige Hände hatte…

Likörchen-Tour

Immer nur „Futschi“? Jutta Hartmann alias Bob Schneider suchte bei der „Likörchen-Tour“ nach mehr Abwechslung. Auf der Likörchen-Tour schaute die Neuköllner Kneipenwirtin mit ihren Fahrgästen unter anderem im Mampemuseum vorbei. Die Entdeckung der Berliner Spirituosen-Tradition garantierte eine fröhliche Stadtrundfahrt, auf der die witzige Reiseleiterin wieder interessante Details über die besuchten Orte verriet.

Juttas Camping-Tour

In diesem Sommer war ein spezielles Gepäckstück mit an Board des Comedybusses von Berliner Akzente: Bei Juttas Campingtour bauten die Teilnehmer Zelte auf. Gegen die Uhr und gegen ein zweites Team. Spannung und Aktivität kamen dabei nicht zu kurz, auch Jutta selbst machte beim Zeltaufbau wie immer eine tolle Figur.

Juttas neuer Blog

www.futschiqueen.de

Juttas Samba-Tour

Vor dem Camping is nach der WM. Den Fussballsommer leitete Jutta mit brasilianischen Rhythmen ein, zu denen sie bei der Samba-Tour auf dem Futschi-Fass tanzte. Das Alter Ego von Comedian Bob Schneider zeigte auf fünf Stadttouren im Mai und Juni südamerikanisches Temperament und verschiedene unbekannte Rituale.

Talk-of-the-Town-Tour

Bei der “Talk-of-the-Town-Tour” im März hat Jutta echtes Neuköllner Lebensgefühl hat versprüht. Singend, spielend und staunend fuhren die Gäste mit Jutta durch das Beverly Hills von Berlin.

Futschi Envogue

Unser Comedian Bob Schneider alias Jutta Hartmann ist erneut unter die Literaten gegangen. Mit „Futschi Envogue – Die besten Lifstyletipps aus Neukölln“ beweist die berühmteste Kneipenwirtin zwischen Sonnenallee und Gropiusstadt auf die ihr ureigene Art und Weise, dass sie nicht nur den weltbesten Futschi mixt, sondern auch bei Mode und Wellness weiß, wo der Hammer hängt.

Glitzer-Glamour-Tour

Zuvor war Jutta als Berlins wohl außergewöhnlichster Vorweihnachtsengel unterwegs. Stille Nacht, heilige Nacht? Nicht mit ihr. Auf der Glitzer-Glamour-Tour ging es zwar weihnachtlich, dabei aber ganz und gar nicht still zu – und auch nicht immer heilig. Die Reiseleiterin schaute vorbei an den schönsten, verrücktesten und natürlich auch kitschigsten Weihnachtsecken der Stadt, und verriet, welcher Bezirk zur gemütlichsten Zeit des Jahres welchen Traditionen nachgeht. Dabei scheute sich die freche Wirtin auch nicht davor, kritisch durch die bunt-geschmückten Fenster ihres eigenen Kiezes zu blicken.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren