Titel2 Gruene Mode 692
Bild: Hess Natur-Textilien GmbH
Nachhaltig Einkaufen

Grüne Mode

„Berlin ist das Mekka der ecofairen Kleidung“, sagt Ellen Köhrer, Autorin des Buches „Fashion made fair“. Wer umweltfreundliche, nachhaltige und gleichzeitig modische Kleidung kaufen möchte, findet in der ganzen Stadt inzwischen viele gute Möglichkeiten.

MITTE

Upcycling Fashion Store
Aus Alt mach Neu: Upcycling Fashion Store. Bild: Upcycling Fashion Store

Upcycling Fashion Store

Die vier Gründer – drei Designerinnen und ein Betriebswirt – haben das Thema Upcycling , hochwertige Mode aus Reststoffen und Verschnitt oder aus Secondhand-Materialien – in Berlin bekannt gemacht. Neben ihrem eigenen Label Aluc mit Blusen und Hemden in Streifenmustern mit abnehmbarem Kragen findet man hier 15 internationale Labels wie beispielsweise Upcycling-Mode aus Überresten der Luxuslabels von From Somewhere, Taschen aus Druckermatten von Sag Sal oder Schmuck aus Papier von Quazi Design .

Anklamer Str. 17
10115 Berlin
upcycling-fashion.com

PRENZLAUER BERG

Soer Secondhand

Nina Schröter hat ihren Kiezladen für Designer Secondhand-Kleidung, Schuhe, Taschen und Accessoires vor sieben Jahren am Prenzlauer Berg gegründet. Ihre Waren findet sie auf Flohmärkten oder bekommt sie von Kunden, die in der Gegend wohnen. Der Stil, sehr französisch: blumig, verspielt, aber auch klassisch. Hier findet man zwischen angesagten französischen Labels wie Isabel de Marant , auch britische Klassiker – und mit etwas Glück sogar einen Trenchcoat von Burberry oder weiße Stan Smith -Sneakers von Adidas . Dinge mit Geschichte. Manches Teil das hier gekauft, geliebt und getragen wurde, landet bei Soer auch wieder im Verkauf. Nachhaltiger Konsum par excellence.

Marienburger Str. 24
10405 Berlin
soeur.tumblr.com

KREUZBERG

Möon
Nachhaltig und schön: Möon. Bild: Möon

Möon

Sonja Lotz war Mitgründerin von Konk, einem Shop für Berliner Modelabels in Mitte. Nach einer Familienpause stand ihr wieder der Sinn nach einem eigenen Laden, mit Mode, die zu ihrem nachhaltigen Lebensstil passt. Gemeinsam mit Ester Fröhler hat sie Ende 2014 Möon eröffnet – einen der schönsten Shops dieser Art in Berlin. Die Wände sind mit warmem Nussbaumholz verkleidet. Die lässige, sportliche oder minimalistische Kleidung, Schuhe und Accessoires stammen von holländischen Labels wie Studio Elsien Gringhuis oder Kings of Indigo, vom britisch-japanischen Label People Tree oder Kowtow aus Neuseeland. Dazu gibt’s Veja-Sneakers, die Lieblingsschuhe der LOHAS und vegetabil gegerbte Taschen von O My Bag.

Schönleinstr. 10
10967 Berlin
moeon.de

Folkdays Store
Kunsthandwerk und Mode: Folkdays Store. Bild: Folkdays

Folkdays Shop

Dass Kunsthandwerk cool aussehen kann, zeigt Folkdays mit stilvoller Kleidung und Accessoires aus fairem Handel. Lisa Jaspers , eine der Gründerinnen und Geschäftsführerinnen, war auf der Suche nach Accessoires, die sie auch mit Anfang 30 tragen würde. Zweimal im Jahr reist sie mit ihrer Geschäftspartnerin Heidi Strom in Entwicklungsländer, dort kaufen sie Kleidung und Accessoires für ihren Onlineshop und den vor einem halben Jahr gegründeten Kreuzberger Shop ein. Hochwertige Unikate mit Geschichte, wie handgewebte Schals, Seidenblusen und Kimonos, Messingschmuck, Kissen, Gläser und Taschen. Das Besondere: Folkdays beteiligt die Manufakturen, Handwerksbetriebe und die einzelnen Künstler am Gewinn.

Manteuffelstraße 19
10997 Berlin
“folkdays.de”:htt://folkdays.de

CITY WEST

LNFA Shop

Sevil Uguz Concept Store im Bikini Berlin besticht durch seine kühle Loftatmosphäre: Die avantgardistische Kleidung hängt an Metallstangen von der Betondecke, Schmuck, Taschen und Schuhe liegen auf gestapelten Holzpaletten aus. Auf einer Fläche von 900 Quadratmetern gibt es Mode und Accessoires von rund 100 jungen Designern wie Isabel de Hillerin , Ester Perbandt oder Nine to Five . Regelmäßig finden im LNFA, das für „Live Networking for Fashion and Arts“ steht, auch Veranstaltungen statt: Dann treffen hier Modedesigner und Künstler, Modefotografen und -filmer, Modejournalisten und Blogger auf modeinteressiertes Publikum.

Budapester Str. 44
10787 Berlin
lnfa-shop.de

Manufactum
Bietet nicht nur Home-Accessoires, sondern auch Mode: Manufactum. Bild: Manufactum

Manufactum Warenhaus Berlin

„Es gibt sie noch, die guten Dinge“ ist das Motto von Manufactum. Seit einem Jahr steht im Berliner Warenhaus am Hardenbergplatz neben hochwertigen Produkten für Haus, Hof und Garten auch nachhaltige Mode für Damen und Herren, die nicht nur durch ihre Qualität sondern auch durch modernes Design und faire Produktion besticht. Magdalena Schaffrin , Designerin und Co-Gründerin des Greenshowroom, einer Messe für nachhaltige Luxuslabels während der Fashion Week Berlin, hat dafür Designer wie Studio Elsien Gringhuis , Johanna Riplinger , Lanius , People Tree und AlinaSchuerfeld oder Jeans von Goodsociety ausgewählt.

Hardenbergstraße 4-5
10623 Berlin
manufactum.de

Green Fashion Tours
Stadtführung zum Thema: Green Fashion Tours. Bild: Green Fashion Tour

The Green Fashion Tours Berlin

Wer noch mehr nachhaltige Shops in Berlin kennen lernen möchte, kann an einer der Green Fashion Tours Berlin teilnehmen: Stadtspaziergänge durch Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln, Prenzlauer Berg oder Schöneberg in die schönsten Läden mit Upcycling Mode und nachhaltiger Mode. Die Idee stammt von den Machern des Upcycling Fashion Stores und Get Changed! , einer Plattform für nachhaltige Mode, sowie HolaBerlin .

greenfashiontours.com

Unser Buch-Tipp: Fashion Made Fair

Nachhaltige Mode ist heute sowohl in der High-Fashion als auch in der Alltags­klei­dung ange­kommen und rückt immer stärker ins Bewusst­sein der Konsu­menten. Das Mode-Buch „Fashion Made Fair“ mit zahlreichen Abbildungen porträtiert 33 Designer und Labels weltweit, die das Thema auf unter­schied­liche Weise inter­pretie­ren, etwa durch die Wahl ihrer Mate­rialien oder ressourcen­schonende Tech­niken.

Ellen Köhrer, Magdalena Schaffrin:
Fashion Made Fair
Modern – innovativ – nachhaltig
Prestel-Verlag, 39,95 Euro

Diese Themen könnten Sie auch interessieren