Titel F3-nancy Borowick
Bild: NancyBorowick
Foto-Ausstellung

Wenn die Eltern an Krebs erkranken

Berlin bekommt einen neuen Ausstellungsort für Fotografie: „F3 – der Freiraum für Fotografie“ präsentiert international hochkarätige Autoren-Fotografie. Er startet gleich mit einer preisgekrönten und sehr emotionalen Ausstellung.

W

enn ein naher Angehöriger an Krebs erkrankt, ist das oft für die ganze Familie ein schwerer Schicksalsschlag. Bei Nancy Borowick aus den USA erkrankten gleich beide Eltern an Krebs. Die Fotografin entschied sich, die letzten Jahre ihrer Eltern mit der Kamera zu begleiten. Heraus kam ein berührendes Foto-Projekt, das 2016 sogar den World Press Photo Award in der Kategorie Langzeitprojekt gewonnen hat – und das nun der Freiraum für Fotografie F3 in Berlin präsentiert.

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

  • A Life in Death – Nancy Borowick

    Nancy Borowick

Bild

Trotz ihrer Initmität sind Borowicks Bilder nie voyeuristisch oder entblößend – vielmehr sind es die Ruhe und Kraft in ihnen, die Fragen nach dem Umgang mit Krankheit und Tod in unserer Gesellschaft stellen. Die Fotos zeigen sowohl kurze Momente des Glücks als auch die Augenblicke der Erschöpfung. Der persönliche Einblick einer Tochter, die so gleichzeitig Abschied nimmt.

Auf 200 Quadratmetern zeigt der Freiraum für Fotografie in der Nähe des Oranienplatzes in Kreuzberg spannende Ausstellungen von internationalen Fotografen. Initiator ist die Gesellschaft für Humanistische Fotografie, die neben den Ausstellungen auch regelmäßig zu Gesprächen mit Fotografen, Diskussionsrunden und Workshops einladen wird. Damit fördert die Gesellschaft die Arbeiten renommierter zeitgenössischer Fotografen, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen.

Die Ausstellung A Life in Death eröffnet am Mittwoch, 5. April, 19 Uhr. Die Fotografin wird anwesend sein.

F3 – Freiraum für Fotografie
Waldemarstraße 17
10179 Berlin
Öffnungszeiten: Di – So, 13 bis 19 Uhr
Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
www.fhochdrei.org
Dauer der Ausstellung: 6. April bis 31. Mai

Diese Themen könnten Sie auch interessieren