Freiluftkino Friedrichshain
Bild: Aki Güldner
Freiluftkinos

Freiluft-Freuden & Open-Air-Kinos

Wer möchte im Sommer schon im stickigen Kinosaal hocken, wenn die Freiluftkinos draußen mit guten Filmen locken? Sie bieten nicht nur Filmgenuss unter freiem Himmel, sondern Film-Reihen abseits des Popcornkino-Mainstreams und mit jeder Menge Begleit-Programm.

Freiluftkino Rehberge

Das nördlichste der Berliner Open-Air-Kinos liegt in einem Wäldchen. Gefühlt außerhalb der Stadt und doch dank der U6 schnell zu erreichen. Die dort „vor zwei Jahren eingeführte Sieben-Tage-Woche hat sich bewährt“, berichtet Nicole Kühner aus der Kino-Presseabteilung. „Gespielt wird nahezu an jedem Abend und fast immer in synchronisierter Fassung.“ Das internationale Publikum dankt. In Rehberge, das zum Wedding gehört, hat sich das „Rocky Horror Picture“-Event zum Saison-Ende als feste Institution unter den Grusical-Fans etabliert, die dort wohl ihr berlinweit größtes Fest miteinander fröhlich singend und tanzend begehen. Grund zum Feiern bietet auch das zehn-jährige Jubiläum des Freiluftkinos, anlässlich dessen das Kino zu einem Tag der offenen Tür am 1. September einlädt.

www.freiluftkino-rehberge.de

Freiluftkino Rehberge
Im Freiluftkino Rehberge in Wedding laufen Kassenschlager und Arthouse-Filme. Bild: Promo

Freiluftkino Hasenheide

„Raus ins Kino“ rufen einem die weißen Großbuchstaben des Plakats auf pinkem Hintergrund entgegen. Sender des Imperativs ist das Freiluftkino Hasenheide, das seit mehr als 20 Jahren gar nicht so sehr versteckt zwischen hohen Bäumen im Volkspark Hasenheide residiert. Im Programm des Jahrgangs finden Freiluftfreunde die bewährte Auswahl aus Highlights der aktuellen Kinosaison sowie Kunst- und Kultfilme. Einige Premieren runden die Auswahl ab. Wichtig: Gespielt wird im Amphitheater bei jedem Wetter bis zum Saisonabschluss am 8. September – womit sich das Kino an den eigenen Imperativ hält.

www.freiluftkino-hasenheide.de

Freilichtkino Hasenheide
Freilichtkino Hasenheide: Ältestes Freiluftkino der Stadt. Bild: Aki Güldner

Freiluftkino Kreuzberg

In Kreuzberg, umrahmt vom ehrwürdigen Bethanien, ist das einzige OmU-Open-Air der Republik beheimatet. OmU, diese Abkürzung versetzt leidenschaftliche Cineasten in Wallung, gehört doch die Stimme und Sprache eines jeden Darstellers zu seiner Performance – was im durchsynchronisierten Deutschland häufig untergeht, aber in anderen Kino-Nationen längst Standard ist. Konsequenterweise zeigt das Kino deutsche Filme mit englischen Untertiteln. Auf dem Programm steht Übersehenes wie „Maudie“, „Loving Vincent“ oder „Call Me By Your Name“.

www.freiluftkino-kreuzberg.de

Freiluftkino Kreuzberg
Ideal für internationale Freundes­kreise: Das Freiluft­kino Kreuzberg zeigt ausländische Filme im Original, deutsche Filme mit englischen Untertiteln. Bild: Promo

Freiluftkino Insel im Cassiopeia

Das RAW-Gelände und die Gegend um die Warschauer Straße verändern sich in rasender Geschwindigkeit – was bleibt ist das Freiluftkino Insel im Cassiopeia. 2016 modernisierte Kinobetreiberin Andrea Stosiek die Technik und verbesserte den Komfort. Stammgäste und die, die es noch werden wollen, dürfen gespannt sein, was sich auf der Leinwand vor dem Kletterturm abspielt.

www.freiluftkino-insel.de

Freiluftkino Insel
Freiluftkino Insel im Cassiopeia: Kino vorm Klub. Bild: Christoph Maderer

Freiluftkino Pompeji

Hinter dem Ostkreuz, im etwas vergessenen Teil Friedrichshains, finden Kulturinteressierte das ZUKUNFT am Ostkreuz. Eine Veranstaltungsspielwiese mit Bar, Kino, Brauerei, Garten, Platz um sich auszutoben und eben dem Freiluftkino Pompeji, in dem etwa 100 Besucher Platz haben. Die Saisoneröffnung feiert das Kino, für dessen Programm die Macher der Programmkinos Tilsiter Lichtspiele verantwortlich sind, traditionell in der Walpurgisnacht. Seine Anmutung, die an das antike Pompeji erinnert, geht übrigens auf einen Brand auf dem Gelände zurück, bei der das (nun fehlende) Dach komplett ausbrannte. Im Gegensatz zu den meisten anderen Programmkinos zeigt das Pompeji ausgesuchte Werke eine Woche lang – und nicht im täglichen Wechsel.

zukunft-ostkreuz.de

Freiluftkino Pompeji
Im ZUKUNFT am Ostkreuz laufen Filme eine Woche lang. Bild: Promo

Freiluftkino Friedrichshain

Das wohl bekannteste Open-Air-Kino der Stadt liegt mitten im Volkspark Friedrichshain. Im Programm finden sich Klassiker sowie aktuelle Filmhits, etwa „Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“. Zum Ferien-Ende folgt das Kinderkino-Mondlichtfest, bei dem zum Saisonausklang die ganze Familie gemeinsam ein Highlight erleben darf.

freiluftkino-friedrichshain.de

Freiluftkino Friedrichshain
Das Freiluftkino Friedrichshain erwartet seine Besucher mit bis zu 1.600 Plätzen und riesiger Leinwand. Bild: Promo

Open Air Kino Mitte

Die Hackeschen Höfe bleiben ein Besuchermagnet in Mitte. Zwischen dem Kino Central und der legendären Alien-Bar mit dem unaussprechlichen Namen Eschschloraque platziert sich in den Sommermonaten das Open Air Kino Mitte und zeigt dort ein Wochenprogramm. Dieser Ort, der an so exponierter Lage den Modernisierungskräften Berlins widersteht, fungiert immer wieder als Anlauf- und Fluchtpunkt für Nostalgiker und die, die dem Touristenstrom entfliehen wollen.

kino-central.de

Open Air Kino Mitte
Exponierte Lage in den Hackeschen Höfen: Das Open Air Kino Mitte. Bild: Promo

Sommerkino Kulturforum

Der Spätstarter unter den Freiluftkinos! Die diesjährige Saison startet am 4. Juli und endet am 2. September. Näheres zum Programm steht noch nicht fest, wird aber in den nächsten Tagen hier und auf der Webseite des Kulturforums veröffentlicht.

www.yorck.de

Sommerkino Kulturforum
Das Sommerkino Kulturforum bietet nicht nur Filme sondern auch ein einmalig urbanes Panorama. Bild: Yorck Kinogruppe

Freiluftkino Friedrichshagen

Zum altehrwürdigen Kino Union gesellt sich in Friedrichshagen in den warmen Monaten das zugehörige Freiluftkino. Die Macher nutzen die Gunst und kombinieren häufig ihr Outdoor-Programm mit Partys, bei denen die Gäste vom Kino-Amphitheater aus nach Filmende nach drinnen ins etwas wärmere Kino umziehen. Allen Besuchern sei noch einmal die Mücken-Vorsorge ans Herz gelegt, da die kleinen Biester sonst leicht zur Plage werden und vom Film ablenken.

www.kino-union.de

Sommerkino Kulturforum am Potsdamer Platz
Filmspaß unter freiem Himmel: Viele Frei­licht­kinos bieten zu den Film­vor­führ­ungen auch kuli­narische Genüsse und gesellige Rahmen­ver­an­stal­tungen. Bild: York Kinogruppe

Freilichtbühne Weißensee

Der Ausflug nach Weißensee bietet sich geradezu an, um neben Höhepunkten des laufenden Kinojahres ein wenig Geschichte zu Schnuppern, filmischer Natur jede Woche beim Defa-Donnerstag und aus kulturhistorischer Perspektive, wenn bei besonderen Anlässen die denkmalgeschützte große Bühne mit ihren 2.000 Sitzplätzen bespielt wird!

freilichtbuehne-weissensee.de

Freilichtbühne Weissensee
Bei DEFA-Donnerstag in Weißensee bleibt die Freilichtbühne garantiert nicht leer. Bild: Promo

OpenAirKino Spandau

Die Spandauer Spätstarter laden ab dem 1. Juli zum Openair-Kinosommer in die Spandauer Altstadt. Dort verwandelt sich der Innenhof der Stadtbibliothek in ein Freiluftkino für bis zu 300 Gäste. Die Spandauer kümmern sich nicht nur um ein interessantes und abwechslungsreiches Programm, sondern auch mit besonderen Mitteln gegen die wetterfühligen unter ihren Gästen. Täglich frisch köchelt die „Openair-Suppe“ auf dem Herd und neben Decken können sogar Kissen geliehen werden – damit sollte jedem Besucher warm ums Herz werden.

www.openairkino-spandau.de

Openairkino Spandau
In Spandau gibt’s einen Kinosommer in der Altstadt. Bild: Promo

Diese Themen könnten Sie auch interessieren