Newsletter abonnieren
Titel Faire Weihnachtsgeschenke
Bild: iStock
Weihnachten

Fair schenken beim Verschenken

Verschenken mit gutem Gewissen: Diese Weihnachtsgeschenke bereiten nicht nur den Beschenkten Freude – sie werden fair produziert und bieten somit Arbeitskräften rund um den Globus einen gerechten Verdienst.

O

b Lebensmittel, Mode, Reisen oder Elektronik: Längst gibt es Anbieter, die ihre Arbeitskräfte gerecht entlohnen. Der Handel mit fairen Produkten boomt. 1,3 Milliarden Euro haben die Deutschen für fair gehandelte Produkte 2016 ausgegeben, informiert das Forum Fairer Handel.

Im Gegensatz zu „bio“ ist der Begriff „fair“ allerdings rechtlich nicht geschützt. Jedes Unternehmen kann ihn nach eigenen Vorstellungen verwenden. Welche Siegel und Label tatsächlich seriös sind und halten, was sie versprechen – das erfahren Sie hier:

1. Weihnachtsgeschenk: Schokolade

Zum Beispiel das Siegel der Gepa-Fair Trade Company, das zu fairen Konditionen eingekauften und produzierten Kaffee oder Schokolade kennzeichnet. Seit 40 Jahren arbeitet die Handelsorganisation daran, durch fairen Handel und politische Lobbyarbeit Welthandelsstrukturen für alle Beteiligten positiv zu verändern.

Fairtrade Siegel

Auch das Fairtrade-Siegel ist ein anerkanntes Produktsiegel, bei dem Konsumenten sicher sein können, dass nachweislich die Kriterien der gemeinnützigen Dachorganisation Fairtrade International eingehalten wurden. Einen Überblick und Orientierungshilfe durch den Siegel-Dschungel bietet die Plattform Öko-Fair.

Auch ohne Siegel fair

Fairer Handel geht auch ohne Siegel, wie die Schokoladen Manufaktur Belyzium beweist. Sie hat sich für ein direktes Handelsmodell entschieden: Vom biologischen Anbau im afrikanischen Belize, über die Fermentation bis hin zur schonenden Röstung und Herstellung erlesener Schokolade ist das Team um Geschäftsführer Andrei Shibkov für die gesamte Wertschöpfungskette des feinen Sortiments verantwortlich.

Belyzium Geschenkset
Schokolade mit fairer Arbeit – und ohne tierische Nebenprodukte. Bild: Promo

„Dabei ist nicht nur der gute Geschmack, sondern eine soziale, ökologische und wirtschaftliche Sinnhaftigkeit unserer Arbeit grundlegend“. Stabilisatoren, Aromen oder tierische Nebenprodukte sind in den Schokoladen tabu, die dezent mit biologischem Rohrzucker gesüßt werden und auch schon beim Anblick im Online-Shop die Probierlust wecken.

Ihr Talent als Chocolatier könnten Sie übrigens selbst beim samstäglichen Schokoladen Workshop im Laden in Mitte erproben. Oder eine der hübschen Geschenkesets erstehen.

Schokoladenhaus Belyzium
Lottumstraße 15
10119 Berlin
www.belyzium.de

2. Weihnachtsgeschenk: Kaffee

Direkter Handel von bester Qualität ist auch für die Kaffee-Spezialisten von Tres Cabezas das „non plus ultra“. Die Inhaber Robert Stock und Sascha Spittel produzieren ihren Kaffee und Espresso aus hochwertigen Rohkaffeeröstungen „so ehrlich, fair und liebevoll wie möglich und das von der Farm bis in die Tasse“.

Kaffeebauer Tres Cabezas
Verantwortungsvoller Umgang mit Mensch und Umgang: auch beim Kaffee möglich. Bild: Promo

Dafür kaufen und verarbeiten sie ausschließlich Kaffeebohnen von Farmern und Kaffeebauern, die sie persönlich kennen. Höchste Produktqualität geht für das Duo seit 15 Jahren nur zusammen mit einem verantwortungsbewussten Umgang mit Mensch und Umwelt. Die Kaffees und Espressi sorgen vielleicht beim besten Freund für angenehmen Gaumenkitzel, die man in den drei Cafés mit viel Holz und Grün in Kreuzberg, Friedrichshain und Mitte gleich mitnehmen oder auch im Online-Shop bestellen kann.

19grams Chaussee
Chausseestr. 36
10115 Berlin
Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8-20 Uhr, am Wochenende 9-20 Uhr
https://trescabezas.de/

3. Weihnachtsgeschenk: Mode

Heute beweisen viele Modelabel, dass fair produzierte Kleidung mit modernem Design vereinbar ist. Große Modeketten haben ebenfalls erkannt, dass immer mehr Kunden ein gutes Gefühl beim Shoppen wichtig ist, und bemühen sich um eine umwelt- und sozialverträgliche Herstellung ihrer Kollektionen.

Gots-siegel
GOTS heißt das Siegel für fair hergestellte Kleidung.

Tatsächlich umfassen nur wenige Textil-Label den gesamten Produktionsweg vom Acker bis zum Kleiderbügel. Eines davon ist der Global Organic Textile Standard (GOTS), das einen weltweit einheitlichen, kontrollierbaren, sozialen und ökologischen Standard in der gesamten Produktionskette von Textilien aufbauen will. Nur Kleidung, die zu mindestens 70 Prozent aus biologisch erzeugten Naturfasern besteht, darf das Siegel tragen.

4. Weihnachtsgeschenk: Mobilfunkvertrag

Es muss nicht immer das neueste iPhone oder Android Handy sein. Auch bei Smartphones haben sich mittlerweile faire Produzenten auf dem Markt etabliert. Und genauso bei den Mobilfunkanbietern. So auch der Anbieter goood (mit drei „o“). Mit ihm können Nutzer nicht nur Flatrate telefonieren, simsen und surfen – sie unterstützen auch automatisch ein karitatives Projekt. Die Nutzer können selbst entscheiden, welche Organisation mit ihrem Handyvertrag anteilig profitieren soll. Rund 250 Partnerorganisationen stellt goood zur Auswahl. Von der kleinen regionalen Initiative bis zum weltweit tätigen Deutschen Roten Kreuz.

www.goood.de
Verträge zwischen 10 und 25 Euro im Monat

5. Weihnachtsgeschenk: Die Reise

Mit dem richtigen Reiseveranstalter kann die Traumreise ans andere Ende der Welt auch für die Umwelt und Einheimische ein Gewinn werden. Auf der Plattform „Forum anders reisen“ (https://forumandersreisen.de/startseite/aktuelles/) finden Reisefans Anbieter, die ihre Reisen umweltfreundlich und sozialverträglich gestalten. Um das anerkannte Tour Cert-Siegel zu erhalten, mussten sie Auskunft über den CO₂ Verbrauch pro Gast geben oder wie hoch der Anteil des Reisepreises ist, der ins Urlaubsland fließt.

Chamaeleon-reise
Schöner Reisen: Auch Reisen können CO2-neutral sein. Bild: Chamäleon

Mit den über 100 „Wunderweltenreisen in die Seele von 42 Ländern“ der Reiseagentur Chamäleon können Teilnehmer in kleinen Gruppen mit einheimischen Reiseleitern fremde Länder, Menschen, Kulturen und „Gänsehautmomente“ erleben. Dabei bleiben 50 Prozent eines Reisepreises für Ausbildung und Arbeitsplätze im jeweiligen Land. Jeder, der bucht, bekommt 100 Quadratmeter auf seinen Namen eingetragenen Regenwald geschenkt. Eine Fläche, die jährlich 5,9 Tonnen CO² bindet und damit die Menge eines Langstreckenfluges. Eine wunderbare Möglichkeit, das Jahr mit gutem Gewissen ausklingen lassen.

Chamäleon Reisen GmbH
Pannwitzstraße 5
13403 Berlin
www.chamaeleon-reisen.de

Diese Themen könnten Sie auch interessieren