Newsletter abonnieren
Titel Kuerbiskernsuppe
Bild: Ben Fuchs
Berliner Küche

Kürbis-Ingwer-Suppe mit Jacobsmuscheln

Monsieur Drieux greift das französische Erbe der Hugenotten auf und aktualisiert den Klassiker Kürbissuppe mit asiatischem Twist.

D

en Kürbis brachten die Hugenotten nach Brandenburg, wie auch Spargel, Gurken, Blumenkohl, Erbsen und noch vieles mehr, was den Speiseplan der Berliner bis heute bereichert. Monsieur Drieux greift dieses französische Erbe auf und aktualisiert diesen Klassiker mit asiatischem Twist.

Zutaten für eine Vorspeise für 5 Portionen

  • 250 g Jakobsmuschelfleisch
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 70 g Möhre
  • 50 g Knollensellerie
  • 30 g Ingwer
  • 300 g Hokkaido­kürbis
  • 80 g rote Paprika
  • 50 g Butter
  • 1⁄2 TL Currypulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 25 g Tomatenketchup
  • 60 g Schlagsahne
  • 50 ml Kokosmilch
  • Salz

Zubereitung

  1. Das Muschelfleisch abspülen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Hühnerbrühe erhitzen, das Muschelfleisch darin 5 Minuten gar ziehen lassen und mit der Schaumkelle herausnehmen. Die Brühe beiseite stellen.
  2. Knoblauch, Zwiebel, Möhre, Sellerie und Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Kürbis und Paprika waschen. Den faserigen Innenteil des Kürbisses entfernen. Den ungeschälten Kürbis in Streifen schneiden. Paprika putzen und in Würfel schneiden.
  3. Die Butter schmelzen. Zwiebel, Ing­wer und geschnittenes Gemüse darin anschwitzen.
  4. Knoblauch, Gewürze, Ketchup, Brühe, Sahne und Kokosmilch dazugeben und 30 Minuten bei mittle­rer Hitze kochen. Mit Salz würzen.
  5. Die Suppe im Standmixer fein pürie­ren, mit Salz und Gewürzen abschme­cken und durch ein Sieb geben. Die Jakobsmuscheln in Scheiben schnei­den. Die Suppe in Teller füllen. Das Muschelfleisch auf die Suppe legen.

Getränke-Empfehlung:
Das nussige Aroma vom Kürbis harmoniert mit Burgundersorten wie Grauburgunder, Weißburgunder, Pinot Noir oder einem Chardonnay sehr gut!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren