Newsletter abonnieren
Titel Ungewoehnliche Berufe
Bild: Shutterstock
Job & Karriere

14 Ungewöhnliche Berufe, die Sie kennen sollten

Sie klingen abenteuerlich, meistens sind sie von Anglizismen durchzogen und keiner weiß so richtig, was sie eigentlich bedeuten: Vom Area Supply Manager bis WordPress Specialist – wir stellen ungewöhnliche Berufe vor.

E

ine Stichprobe bei einer Job-Börse im April. Eine Stelle in einem Berliner Wach- und Sicherheitsdienst wird inseriert, ein Altenpfleger wird gesucht, ein Insolvenz-Sachbearbeiter – aber eben auch: ein Manager Digital Forensics, ein Senior Android Engineer und ein Guidewire Integration Architect. Sie werden immer mehr – und klingen immer pompöser: Ungewöhnliche Berufe und kuriose Job-Titel sollen nicht nur über die Position, berufliche und akademische Qualifikation eines Menschen informieren, sondern vor allem trendy sein.

Ungewöhnliche Jobs machen Unternehmen trendy

Ständig entstehen neue Jobs – und damit auch neue Berufs-Bezeichnungen. Ihre Vielzahl und die zum Teil schillernden Titel sind der zunehmenden Globalisierung, Digitalisierung und Spezialisierung geschuldet – aber auch dem Wunsch vieler Unternehmen, besonders trendy oder hip zu wirken.
Der Außendienstmitarbeiter nennt sich Field Operator, der Kundenbetreuer Account Manager, die Sekretärin Head of Verbal Communications, der Immobilienmakler Space Consultant, der Hausmeister Facility Manager und der Zeitungszusteller Media Distribution Officer. Als Junior Clerk, Bürogehilfe, hat man beruflich noch einiges vor sich – und als Chief Executive Officer, kurz: CEO, also Geschäftsführer, hat man’s geschafft.

CEO Chefsessel
Bild: Shutterstock

Berufsbezeichnungen: Manchmal ist weniger mehr

Mit drögem Deutsch ist’s in der Arbeitswelt immer seltener getan. Vor allem international operierende Firmen verwenden englische Begrifflichkeiten auch in ihren deutschen Niederlassungen ganz selbstverständlich. In der Theorie klingt das schlüssig: Anglizismen bei Job-Bezeichnungen helfen im Zeitalter der Internationalisierung bei der Vergleichbarkeit von Berufsbildern. In der Praxis stiften einige Titel allerdings eher Verwirrung. Und: Nicht jede Stellen-Bezeichnung wird in allen Ländern gleichbedeutend genutzt. Manchmal kommt es auf die Feinheiten an – und hin und wieder wäre weniger mehr.

Ungewöhnliche Berufe: Was diese 14 außergewöhnlichen Job-Titel bedeuten

Aber was verbrigt sich nun hinter all den ungewöhnlichen Berufsbezeichnungen? Wir stellen Ihnen die kuriosesten und ungewöhnlichsten Berufe vor. Hätten Sie das gewusst?

1. Area Supply Manager

Diese ungewöhnliche Berufsbezeichnung stammt aus dem Bereich Logistik. Der Area Supply Manager verantwortet den Bereich Logistik – und ist für Warenein- und ausgänge zuständig, verwaltet die entsprechenden Daten und koordiniert die Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen (Produktion, Vertrieb, Sales etc.).

2. Blockchain Developer

Ist im Finanzbereich tätig und für die Entwicklung einer Blockchain zuständig. Er braucht gute Programmierkenntnisse, sollte sich mit Algorithmen und Datenstrukturen auskennen und mit den Grundlagen der Kryptographie vertraut sein. Die Blockchain (deutsch: Blockkette) bezeichnet eine neuartige Technologie und gilt als eine der größten wirtschaftlichen Innovationen der jüngeren Zeit. Sie ist, vereinfacht gesagt, ein digitales Kontenbuch, eine öffentlich einsehbare Datenbank, in der jede Art von Information gespeichert, verarbeitet, geteilt und verwaltet werden kann. Die Kontrolle über monetäre Werte und Informationen wird damit dezentralisiert.

3. Community Lead

Ist in einem Unternehmen für die Planung und Durchführung aller Abläufe zuständig, die die Akquise neuer Kunden betreffen – und die Interaktion mit ihnen. Als Inhaber dieses außergewöhnlichen Jobs gestaltet der Community Lead neue Projekte mit, die im Idealfall neue Nutzer und erweiterten Einfluss bringen.

4. Cool Hunter

Cool Hunter, Trendjäger
Bild: Shutterstock

Der „Trendjäger“ spürt neue Trends und Styles in den Metropolen auf – und liefert Modeketten und Designern frische Ideen für künftige Kollektionen – ein wirklich ungewöhnlicher Beruf.

5. Country Manager

Bis vor wenigen Jahren gab’s diese kuriose Berufsbezeichnung hierzulande nicht, inzwischen setzt sie sich immer mehr durch. Gemeint ist eine Führungskraft, die innerhalb eines großen Unternehmens für ein Land oder eine Region verantwortlich ist und die Vorgaben der Geschäftsführung umsetzt.

6. Fraud Analyst

Eine Art Berufs-Detektiv. Deckt Missbrauchs-, Betrugs- und Täuschungsdelikte auf – vor allem in Telekommunikationsnetzen, aber auch im Versicherungs- und Kreditgewerbe und bei EDV-Dienstleistern.

7. Growth Hacker

Diesen ungewöhnlichen Beruf gibt es in immer mehr Start-ups. Sein Auftrag: Er soll im Marketing-Bereich das Wachstum des Unternehmens ankurbeln – und mit Neugier, Kreativität, analytischem Denken und kleinen Kniffen die Kunden nicht nur akquirieren und binden, sondern jeweils auch zum nächsten Schritt bewegen.

8. Outplacement Consultant

Wenn er anrückt, ist Gefahr im Verzug – auch für die Führungsriege. Er berät Unternehmen bei der Entlassung höhergestellter Mitarbeiter.

9. Proofreader

Eine kuriose Jobbezeichnung für Korrekturleser. Aber das Tätigkeitsfeld geht inzwischen darüber hinaus. Bearbeitet in Unternehmen Dokumente und Präsentationen, deren Fehlerfreiheit und Qualität er gewährleistet. Dabei kooperiert er eng mit den Grafikern.

10. Revenue Protection Officer

Seine Arbeitsstätte ist die U-Bahn: gemeint ist der Fahrkarten-Kontrolleur.

11. Technical Horticultural Maintenance Officer

Passt als Berufsbezeichnung kaum auf eine Visitenkarte, hört sich im LinkedIn-Profil gut an – und ist eine ungewöhnliche Berufsbezeichnung für den Gärtner.

12. Trafficer

Ist niemand, der im Berufsverkehr sein Geld verdient, sondern sorgt dafür, dass im Büro alles funktioniert und reibungslos abläuft – und die anfallende Arbeit sinnvoll verteilt wird.

13. Vision Clearance Engineer

vision clearance engineer, Fensterputzer
Bild: Shutterstock

Klingt hip und visionär, dabei ist eher Streifenfreiheit gefragt. Ist nichts anderes als der zugegeben außergewöhnliche Jobtitel für einen Fensterputzer beziehungsweise Glasreiniger.

14. WordPress Specialist

Ist ein Webdesigner, der mit Content-Management-Systemen kompatible Themen entwickelt und auch für die Personalisierung und Erstellung neuer Inhalte zuständig ist. WordPress ist eine der weltweit am meisten genutzten Plattformen für die Erstellung von Webseiten und Blogs.

Übrigens: Trends zu erforschen, liegt im Trend. Oath – die Dachmarke von AOL, Yahoo und Tumblr – hat einen Digital Prophet, der aufspürt, was Technologie künftig leisten muss und soll. Man ahnt auch ohne prophetische Gabe: Es wird nicht die letzte Neu-Kreation eines Jobs sein, den es vor Kurzem noch gar nicht gab.

Text: Steffen Rohr

Diese Themen könnten Sie auch interessieren