Newsletter abonnieren
Titel Home-office
Bild: Shutterstock
Zuhause arbeiten

Homeoffice: Unsere Tipps für Motivation, Struktur und Kontakt mit den Kollegen

Im Homeoffice arbeiten ist für viele Arbeitnehmer in diesen Tagen nicht zu vermeiden und klingt im ersten Moment verlockend. Mit diesen Tipps bleiben Sie im Homeoffice motiviert, strukturiert und produktiv.

D

en ganzen Tag in Jogginghose auf dem Sofa arbeiten, statt im Büro mit Businesskleidung am Schreibtisch sitzen. Was im ersten Moment verlockend klingt, kann sich aber auch schnell in einen kleinen Albtraum verwandeln – spätestens dann, wenn Sie den Videoanruf mit dem Chef starten und vergessen, dass Sie seit drei Tagen nicht mehr geduscht haben. Wir erklären, wie die Heimarbeit nicht zum persönlichen Desaster wird und wie Sie im Homeoffice motiviert bleiben und tägliche Strukturen beibehalten.

Corona und Homeoffice: Es lässt sich nicht vermeiden

In diesen Wochen im April 2020 sind wir alle – so weit dies die Arbeit zulässt – dazu angehalten in den eignen vier Wänden zu bleiben, von Zuhause zu arbeiten und soziale Kontakte zu vermeiden. Die Ausbreitung des Corona-Virus soll so verlangsamt werden.

Home-office Technik-problem
Bild: Shutterstock

Homeoffice Tipp 1: Ziehen Sie sich an

Lassen Sie sich nicht zu einer legeren Garderobe hinreißen, auch wenn die gemütliche Kleidung noch so verlockend ist. Ziehen Sie sich jeden Morgen an, als würden Sie ins Büro gehen. Dazu gehört natürlich auch die übliche Körperpflege. Auch wenn sie das eigene Haus nicht verlassen, sollten Sie hier auf eine klare Struktur achten.

Homeoffice Tipp 2: Setzen Sie sich Ziele

Einer der großen Vorteile im Homeoffice: Sie sparen sich den Weg zum Büro, können etwas später aufstehen und am Morgen überhaupt etwas langsamer machen. Die erste Telefonkonferenz ist erst für 11 Uhr angesetzt? Da kommen die flexiblen Arbeitszeiten gelegen und Sie stehen erst kurz vorher auf. Das können Sie vielleicht zwei Tage durchhalten, danach kommen Sie völlig aus dem Tritt und können vielleicht Deadlines nicht halten. Setzen Sie sich deshalb auch bei Heimarbeit an jedem Tag Ziele, die Sie erreichen wollen.

Homeoffice Tipp 3: Behalten Sie Ihren Bio-Rythmus

Aus Tipp 2, ergibt sich dieser. Denn wenn Sie sich die Zeit bei der Heimarbeit komplett selbst einteilen können, dann laufen Sie Gefahr, morgens etwas länger liegen zu bleiben und so Ihren gewohnten Tagesablauf zu verlieren. Halten Sie sich auch im Haus an die üblichen Arbeitszeiten und verschlafen Sie nicht den halben Tag. Wer hier keine Selbstdisziplin an den Tag legt, der erlebt schnell einen echten Nachteil des Homeoffice.

Home-office Telefonieren
Bild: Shutterstock

Homeoffice Tipp 4: Setzen Sie sich an Ihren (Schreib)tisch

Richten Sie sich auch zuhause einen richtigen Arbeitsplatz ein und arbeiten Sie nicht aus dem Bett oder vom Sofa aus. Das ist nicht nur schlecht für den Rücken, es verhindert meist auch das konzentrierte Arbeiten. Stellen Sie Ihren Laptop auf einen Schreibtisch (wenn Sie einen haben) oder alternativ auf den Esstisch. Von diesem können Sie leicht einen Teil nutzen, um hier Ihre Homeoffice-Tage zu verbringen.

Vergessen Sie Rückenschmerzen im Homeoffice: Mit diesen Tipps können Sie dem entgegenwirken >>

Homeoffice Tipp 5: Kaufen Sie keine Süßigkeiten oder Snacks

Die Arbeit im Homeoffice zieht sich wieder, die Kaffeepause mit den Kollegen fällt aus, also greifen Sie ungeniert in die Schublade mit den Snacks – und das nicht nur einmal. Im Büro halten Sie die anderen Kollegen und Mitarbeiter vielleicht noch vom ewigen Snacken ab, zuhause können das nur Sie selbst.

Homeoffice Tipp 6: Lassen Sie sich nicht ablenken

Schon im täglichen Job ist es unmöglich, sich acht Stunden lang ausschließlich auf die Arbeit zu konzentrieren. Ab und an wandert der Blick doch mal auf das private Handy oder der Plausch mit dem Kollegen fällt etwas länger aus. Noch größer wird die Gefahr der Ablenkung im Homeoffice. Legen Sie also Ihr Handy (falls es nicht explizit für die Arbeit benötigt wird) weit weg und schauen Sie nur in der Mittagspause drauf. Nutzen Sie dann unseren folgenden Tipp.

Frau Giesst Pflanzen Zuhause
Bild: Shutterstock

Homeoffice Tipp 7: Machen Sie eine Mittagspause

Einer der Vorteile im Homeoffice: Die meisten Homeworker können ihre Mittagspause machen, wann sie möchten. Hieraus ergibt sich aber auch gleich ein Nachteil: Die meisten Menschen vergessen die Mittagspause und arbeiten mehrere Stunden ohne Unterbrechung. Setzen Sie sich ein Zeitfenster, in dem Sie Ihre Mittagspause einlegen. Stehen Sie in der Zeit auch unbedingt von Ihrem Arbeitsplatz auf und nutzen Sie die Möglichkeit (wenn vorhanden) auf den Balkon oder in den Garten zu gehen oder legen Sie eine kleine Sporteinheit ein.

Homeoffice Tipp 8: Pflegen Sie Kontakt zu Ihren Kollegen

Sie sind seit Tagen im Homeoffice und haben schon ganz vergessen, wie Ihre Kollegen aussehen? Dann nutzen Sie doch die vielen digitalen Möglichkeiten und verabreden Sie sich zu einer virtuellen Pause, gemeinsam mit Ihren Kollegen. Tauschen Sie sich wie gewohnt über die Arbeit und Projekte aus, unterhalten Sie sich über Belangloses und tun Sie einfach so, als stünden Sie gerade in der Kaffeeküche und säßen nicht im heimischen Büro. So können Sie den Nachteil, den die Arbeit außerhalb des Unternehmens mit sich bringt, ein wenig kompensieren.

Homeoffice Tipp 9: Nutzen Sie die richtigen Kommunikationskanäle

Um aus der eigenen Wohnung Kontakt zum Arbeitgeber aufzunehmen, sind die Wege der Kommunikation vielfältig, bieten aber auch Nachteile. Wo hatten Sie jetzt die Mail hingeschickt, haben Sie mit dem Kollegen zuletzt über das Telefon oder doch via Chat in der App geschrieben? Damit Sie hier nicht den Überblick verlieren, nutzen Sie immer die gleichen Kanäle und finden Sie heraus, welche für Ihre Arbeit am sinnvollsten zu verwenden sind.

Spannende Ratgeber und Informationen rund um Themen aus der Arbeitswelt, finden Sie in unserer Rubrik Job & Karriere >>

Diese Themen könnten Sie auch interessieren