Newsletter abonnieren
Titel Zahl 1 Koomma 25
Bild: Kaufdex / pixabay
Zahl des Monats

1,25

1,25 Millionen Euro verdient ein Akademiker in seinem Arbeitsleben mehr als ein ungelernter Hilfsarbeiter. Doch nicht immer lohnt sich ein Studium. Welche Berufsgruppen das meiste Geld verdienen.

W

enn Sie mit Ihrem Beruf ganz viel Geld verdienen wollen, hilft Ihnen die Studie des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung. Dieses hat die Gehaltsunterschiede verschiedener Berufsgruppen untersucht. Das Ergebnis: Ungelernte Helferjobs bringen 1,1 Millionen Euro brutto im ganzen Arbeitsleben. Eine Berufsausbildung bedeutet immerhin schon 1,5 Millionen Euro brutto. Wer einen Meister- oder Techniker-Titel hat, kann rund 2 Millionen in seinem Berufsleben erarbeiten – und wer einen Akademiker-Titel trägt, fast 2,4 Millionen Euro mit nach Hause bringen.

Doch nicht jede Akademiker-Position bedeutet ein stattliches Einkommen. Im Tourismus-, Hotel- und Gaststättengewerbe verdienen Akademiker „nur“ 1,5 Millionen Euro, als Fachkräfte in Informatik-, Informations- und Kommunikationstechnologie-Berufen immerhin fast 2,2 Millionen. Auch Finanzdienstleister wie Steuerberater gehen mit mehr als 2 Millionen Euro in Rente.

Am meisten lohnen sich die medizinischen Gesundheitsberufe: Hier beträgt der Arbeitsverdient im Durchschnitt mehr als 2,8 Millionen Euro. Einen guten Tipp geben die Arbeitsmarktforscher noch am Ende gratis: Wählen Sie doch lieber den Beruf, der am ehesten Ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht. Denn Geld ist bekanntlich nicht alles – und mehr Lebenszufriedenheit mit Geld schwer aufzuwiegen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren