Newsletter abonnieren
Titel Bewerbung 2020
Bild: Shutterstock
Jobwechsel

Bewerbungstrends 2020: Mit diesen Tipps klappt es mit dem neuen Job

Neues Jahr, neues Glück – dieser Spruch soll in diesem Jahr für Ihre berufliche Karriere stehen und Sie wünschen sich eine neue Herausforderung im Job? Wir zeigen Ihnen, was die Bewerbungstrends 2020 sind und wie Sie diese am besten für sich nutzen können.

1. Die Online- oder E-Mail Bewerbung

Vor ein paar Jahren war diese Art der Bewerbung noch etwas ganz Neues, heute ist sie der Standard. Fast alle Unternehmen erwarten heute die Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege. Dabei gibt es häufig die Möglichkeit, die Bewerbungsunterlagen entweder per Mail zu verschicken oder direkt auf der Homepage der Firma ein Formular auszufüllen und nötige Unterlagen dort hochzuladen.

Das sollten Sie bei Ihrer E-Mail Bewerbung beachten:

  • Informieren Sie sich im Vorfeld umfangreich über das Unternehmen und vor allem die ausgeschriebene Stelle.
  • Achten Sie auf eine fehlerfreie und ordentliche Bewerbung.
  • Formulieren Sie Ihr Anschreiben individuell und passend zu der Stellenausschreibung.
  • Gestalten Sie Ihre Unterlagen ansprechend: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Arbeitsproben gehören in der Regel dazu.
Junge Frau Mit Bewerbung
Bild: Shutterstock

2. Bewerbungen über Social Media

Auch über die Sozialen Medien finden heute immer mehr Menschen ihren neuen Job – Social Recruiting ist einer der Trends bei Bewerbungen 2020. Bekannte Soziale Netzwerke, die hier wichtig sind, sind etwa Linkedin und Xing. Hier finden Arbeitnehmer offene Stellen, können sich aber auch gleichzeitig mit ihrem eigenen Profil präsentieren und werden so von Unternehmen im Netz gefunden und erhalten direkt von den jeweiligen Firmen ein mögliches Jobangebot. So entsteht ein direkter Kontakt zwischen Bewerber und dem passenden Ansprechpartner.

Das sollten Sie bei Ihrer Bewerbung über Social Media beachten:

  • Achten Sie darauf Ihre Social Media Profile aktuell zu halten und neue berufliche Entwicklungen dort aufzunehmen.
  • Checken Sie regelmäßig Ihr Postfach, um keine Jobanfrage zu verpassen
  • Nutzen Sie die Plattform zum beruflichen Netzwerken. Sie haben Kontakt mit dem ein oder anderen Personaler gehabt? Halten Sie diese Kontakte frisch.
  • Nutzen Sie nicht nur Linkedin und Xing für Ihre Bewerbung über Social Media. Auch andere soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und YouTube sind für Arbeitgeber und Bewerber der perfekte Ort um zusammenzufinden.

3. Mobile Recruiting

Bewerben in unter einer Minute, ohne lange Unterlagen zusammenzusuchen und die Größe von Email-Anhängen zu optimieren, das geht mittlerweile immer öfter, auch wenn sich der Trend der One-Click-Bewerbung im Jahr 2020 noch nicht bei vielen Unternehmen durchgesetzt hat. Die Idee: Bewerber schicken keine klassischen Bewerbungen über Email mehr, sondern reichen ihre Unterlagen via Smartphone ganz einfach mit einem Klick ein. Dazu haben bereits einige Unternehmen auf ihren Webseiten die Möglichkeit integriert, das Jobprofil mit einem Klick, etwa von Xing oder Linkedin, direkt an den potenziellen Arbeitgeber zu schicken. Diese Variante ist vor allem für die Nutzung von Smartphones oder Tablets gedacht – also für die Kanäle, die die meisten von uns sowieso im Alltag nutzen. Und auch für Unternehmen ist diese Art des Bewerbungsprozesses interessant, denn so positionieren sie sich als unkomplizierte und moderne Firma, die schon den Bewerbungsprozess so angenehm und schnell wie möglich gestaltet.

Das sollten Sie bei Ihrer One-Click-Bewerbung beachten:

  • Mit einem Klick können Sie Ihr Profil und alle wichtigen Informationen wie Anschreiben und Lebenslauf an einen Personaler schicken.
  • Dazu ist es nötig, dass Ihre Jobbeschreibungen und Informationen, die Sie bei sozialen Medien hinterlegt haben stets aktuell sind.
  • Meist müssen Sie im ersten Schritt noch kein Anschreiben mitschicken, erst wenn Sie als potenzieller Bewerber für das Unternehmen interessant sind, werden weitere Unterlagen angefordert.
  • Mit der One-Click-Bewerbung können Sie sich in kurzer Zeit bei vielen Unternehmen bewerben, sollten aber darauf achten, dennoch eine passende Auswahl bei den Job-Ausschreibungen zu wählen.
Junge Frau Mit Mobiltelefon
Bild: Shutterstock

4. Speed Recruiting

Die meisten denken wahrscheinlich sofort an Speed-Dating: In kurzer Zeit so viele Menschen wie möglich kennenlernen, Interessantes über sie erfahren und am Ende – im besten Fall – feststellen, dass es passt. Genauso funktioniert dieses Modell auch bei der Jobsuche. Verschiedene Personaler sitzen an verschiedenen Tischen und geben den Bewerbern einige Minuten Zeit, um sich vorzustellen. Statt auf dem klassischen Weg Bewerbungsunterlagen einzureichen, treffen sich Arbeitgeber und Bewerber direkt persönlich und können so gleich feststellen, ob die Chemie stimmt. Auch ist die Hürde der Kontaktaufnahme wesentlich geringer und der Bewerber bekommt direkt einen Fuß in die Tür, was seine Bewerbungsunterlagen allein vielleicht nicht geschafft hätten.

Das sollten Sie beim Speed Recruiting beachten:

  • Lassen Sie sich von der ungezwungenen Atmosphäre nicht täuschen und bereiten Sie sich gut auf das Gespräch vor. Notieren Sie sich Ihre wichtigsten Fragen und bereiten Sie sich auch auf mögliche Fragen des Arbeitgebers vor.
  • Achten Sie auf ein ansprechendes Äußeres.
  • Bringen Sie vollständige Bewerbungsunterlagen mit.
  • Unternehmen nutzen Speed Recruiting, um in möglichst kurzer Zeit viele Bewerber kennenzulernen. Unser Tipp: Machen Sie sich unvergesslich, bringen Sie z.B. eine besonders kreative Bewerbung mit und bereiten Sie sich gut vor. So nutzen Sie Ihr kurzes Zeitfenster optimal.

5. Karrieremessen und -events

Email-Bewerbung, Social Recruiting oder andere Formen der Bewerbung 2020 – auch Messen und Events sind nach wie vor ein wichtiger Ort, wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Job sind. Auf Karrieremessen oder -events haben Sie nicht nur die Möglichkeit viele Informationen über das Unternehmen zu bekommen, sondern auch direkt mit dem möglichen Arbeitgeber ins Gepräch zu kommen. Auf Messen wird häufig auch das oben beschriebene Speed Recruiting angeboten. Aber auch so können Sie in einem ungezwungenen Gespräch am Messestand einen guten Eindruck hinterlassen – die Email-Bewerbung schicken Sie dann einfach von zuhause aus. In dieser können Sie sich dann direkt auf das Gespräch beziehen und haben so vielleicht den ein oder anderen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern.

Das sollten Sie bei Messen und Events beachten:

  • Informieren Sie sich im Vorfeld über die anwesenden Unternehmen und treffen Sie eine Vorauswahl.
  • Bereiten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen vor – bringen Sie diese entweder gleich mit oder bereiten Sie einen Dateiordner vor, den Sie unkompliziert per Mail verschicken können.
  • Aktualisieren Sie Ihre beruflichen Profile im Internet und schicken Sie den Unternehmen einen Link zu Ihrem Linkedin oder Xing Profil.

6. Recuitainment

Die neuste Entwicklung auf dem Jobmarkt ist die der spielerischen Bewerbung, bzw. Anwerbung, wobei es sich dabei natürlich nur auf den ersten Blick um Spiele handelt. Im Grunde könnte man sagen, ist es nichts anderes als ein Online-Assessment-Center. Auf diesem Wege wollen die Unternehmen vor allem junge Leute animieren, sich zu bewerben. So wird beim Recruitainment etwa ein kleines Quiz gespielt, in dem der Bewerber Fragen beantworten muss, die witzig aufgemacht sind oder mit besonderem Storytelling daherkommen. Es kann aber auch sei, dass die Firma Bewerber zu einem Event einlädt, auf dem sie verschiedene Spiele oder Workshops absolvieren müssen. So können etwa die Problemlöse-Kompetenz, Stress- oder Teamfähigkeit von neuen Mitarbeitern getestet werden.

Das sollten Sie bei einer Recruitainment-Bewerbung beachten:

  • Lassen Sie sich von der spielerischen und lockeren Aufmachung von Online-Fragen, Meetings oder Live-Wettbewerben nicht täuschen und bereiten Sie sich gut auf die Aufgabe vor.
  • Wenn Sie im direkten Vergleich mit anderen Bewerbern agieren, beweisen Sie Teamfähigkeit und Führungskompetenz und werden Sie nicht zu verbissen.
Junge Frau Macht Faxen Am Computer
Bild: Shutterstock

Trotz aller Trends: Diese Dinge haben sich auch bei Bewerbungen 2020 nicht geändert

Auch wenn die genannten Beispiele zeigen, was sich in den vergangenen Jahren im Bewerbungsprozess geändert hat, gibt es dennoch ein paar Dinge, die auch 2020 weiter aktuell und gefragt bleiben.

Bewerbungsunterlagen:

  • Obwohl vieles einfacher geworden ist erwarten die meisten Unternehmen in Deutschland nach wie vor eine klassische Bewerbung.
  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Unterlagen möglichst einzigartig, aber auch passend zu der ausgeschriebenen Stelle gestalten.
  • Verzichten Sie auf abgedroschene Phrasen und achten Sie unbedingt auf ein fehlerfreies Dokument.
  • Schreiben Sie für jedes Unternehmen ein individuelles Anschreiben.

Unser Tipp: Nutzen Sie kostenlose Vorlagen aus dem Internet, um Ihre Bewerbung ansprechend und individuell zu gestalten.

Bewerbungsfoto:

Auch das Foto ist für Viele noch ein elementarer Bestandteil der Bewerbungsunterlagen. Achten Sie darauf, dass dieses stets aktuell ist und es zu der ausgeschriebenen Stelle passt.

Lebenslauf:

  • Ihr Lebenslauf sollte vollständig und aktuell sein – egal, ob Sie ihn klassisch als Dokument anlegen oder bei Xing und Linkedin hinterlegt haben.
    Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Berufserfahrung und Ausbildungsstationen in umgekehrt chronologischer Reihe anlegen. Das bedeutet, das Aktuellste wird immer zuerst genannt.

Unser Tipp: Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Bewerbung übersichtlich, klar strukturiert und ansprechend gestaltet ist. Personaler haben wenig Zeit und werfen maximal fünf Minuten einen Blick auf eine Bewerbung – in dieser Zeit müssen Sie überzeugen.

Mehr über besondere Arten der Bewerbung lesen Sie hier >>

Bewerben bei der Berliner Sparkasse

Wer sich für eine Ausbildung bei der Berliner Sparkasse interessiert, kann sich online hier bewerben >>

Schulabgänger werden bevorzugt berücksichtigt. Ausbildungsbeginn ist im Februar und August.

Weitere Infos unter www.berliner-sparkasse.de/ausbildung

Lesen Sie zur Ausbildung bei der Berliner Sparkasse auch unseren Artikel >Dein Job, so vielfältig wie du >>

Diese Themen könnten Sie auch interessieren