Titel Mittagspause
Bild: Shutterstock
Mittagspause

Mittag ist vielen Deutschen stulle

Nur jeder fünfte Arbeitnehmer besucht mittags eine Kantine. Wie sich die meisten in der Mittagspause verpflegen, zeigt der Ernährungsreport der Bundesregierung.

Sie bringen sich gern mal Essen von zu Hause auf die Arbeit mit? Dann sind Sie in bester Gesellschaft, wie der Ernährungsreport 2017 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zeigt. Dieses hat 1.000 Deutsche durch das Marktforschungsinstitut Forsa befragen lassen und herausgefunden, dass 57 Prozent aller Befragten in der Mittagspause ihre Brotbox fast täglich oder mehrmals pro Woche mit Essen von zu Hause aufmachen.

Immerhin 21 Prozent gehen täglich oder mehrmals pro Woche in eine örtliche Kantine, 15 Prozent decken sich beim Bäcker oder Imbiss für die Mittagspause ein. Nur 5 Prozent erlauben sich den mittäglichen Restaurantbesuch.

Sie essen mittags gar nichts? Dann gehören Sie zu den restlichen 18 Prozent, die in der Mittagspause generell nichts zu sich nehmen.

Auch die durchschnittlichen Ausgaben hat der Ernährungsreport abgefragt; Männer geben im Schnitt 6,80 Euro aus – Frauen etwas weniger: 5,40 Euro. Studierende sogar nur 4,90 Euro. Und am spendabelsten sind interessanterweise Schülerinnen und Schüler – mit 7,80 Euro fürs Mittagsessen schmausen sie feudaler als Mama und Papa.

Den kompletten BMEL-Ernährungsreport können Sie hier nachlesen.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren