Newsletter abonnieren
Titel Zuschuesse Altersvorsorge
Bild: Pia Bublies
Privat vorsorgen

Altersvorsorge: Rente mit Zulage

Jeder weiß es inzwischen. Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand keineswegs ausreichen. Deshalb ist private Altersvorsorge unumgänglich. Der Staat fördert die private Altersvorsorge mit Zulagen und Steuervorteilen.

1. Riester-Rente

Jeder, der in die gesetzliche Rentenkasse einzahlt, kann nach einer Idee des einstigen Arbeitsministers Walter Riester zusätzlich „riestern“. Für Familien und Geringverdiener sind insbesondere die Zuschüsse interessant: Die persönliche Zulage beträgt bis zu 175 Euro im Jahr. Dazu gibt es 300 Euro Kinderzulage pro Kind und Jahr (bzw. 185 Euro für Kinder, die vor dem 1. Januar 2008 geboren wurden). Unter 25-Jährige bekommen 200 Euro extra als einmaligen Berufseinsteigerbonus. Die eingezahlten Beträge können steuerlich abgesetzt werden.

www.berliner-sparkasse.de/riester

Lesen Sie zur Riesterrente auch unseren Artikel Rente mit Zulage >>

2. Rürup-Rente

Für Selbstständige und Freiberufler, die nicht „riestern“ können, ist die Basis- oder Rürup-Rente (benannt nach ihrem Erfinder Bert Rürup) eine gute Alternative. Ebenfalls interessant für Beamte und Angestellte, die in der Ansparphase über ein hohes Jahreseinkommen verfügen.

Die Förderhöchstgrenze liegt 2020 bei 25.046 Euro pro Jahr. Für die Steuererklärung 2019 können 88 Prozent der Beiträge als Sonderausgaben geltend gemacht werden, 2020 sind es 90 Prozent.

www.berliner-sparkasse.de/ruerup

3. Betriebsrente

Alle Angestellten, inklusive geringfügig Beschäftigte, Teilzeitkräfte, Auszubildende oder Geschäftsführer, haben einen gesetzlichen Anspruch auf die betriebliche Altersversorgung (bAV). Manche Arbeitgeber finanzieren die Betriebsrenten vollständig alleine, andere beteiligen sich mit einem Zuschuss.

Die Beiträge der betrieblichen Altersvorsorge, die Arbeitnehmer in eine Pensionskasse, einen Pensionsfonds oder eine Direktversicherung einzahlen, reduzieren das zu versteuernde Einkommen und damit sinken auch die Beiträge für Renten-und Krankenversicherung.

www.berliner-sparkasse.de/bav

Mehr zum Thema Rente:

Sie haben den jährlichen Brief von der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten und blicken vor lauter Zahlen nicht mehr durch? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Renteninformationen ganz einfach verstehen und wie Sie zusätzlich vorsorgen können. Lesen Sie dazu unseren Renten-Ratgeber: Der Sorgen-Sie-zusätzlich-vor-Brief >>

Diese Themen könnten Sie auch interessieren