Titel Vermoegensbarometer
Bild: Shutterstock
Vermögensbarometer

Sorgen trotz Optimismus

Die Deutschen sind mit ihren Finanzen so zufrieden wie seit zehn Jahren nicht mehr. Das ist das Ergebnis des Vermögensbarometers 2017, einer Umfrage des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV).

T

rotz Niedrigzinsphase bewerteten 59 Prozent der Deutschen ihre persönliche finanzielle Situation mit gut oder besser. Das ist der höchste Wert seit zehn Jahren, also seit Beginn der Finanzkrise im Jahr 2007. Damals waren nur 47 Prozent der Deutschen optimistisch. Und auch in den vergangenen Jahren war der Trend eher rückläufig.

Trotz Optimismus machen sich die Deutschen aber auch Sorgen – und zwar, wenn es ums Sparen geht. Auf die Frage nach dem „Warum“ gibt mehr als die Hälfte der Befragten an, dass sie dabei das Zinsniveau und die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank mit Sorge betrachten.

Infolge der Finanzkrise zwischen 2007 und 2009 wurde der Zins von den Zentralbanken gesenkt, um die Europäer zum Konsumieren anzuregen. Diese Politik dauert nun schon lange an und viele Menschen wünschen sich mittlerweile eine Kursänderung. Zwei von drei Befragten halten einen Anstieg der Zinsen jetzt für wichtig.

Wie lege ich mein Geld an?

Mehr zum Thema Vermögen und Rendite finden Sie in unserem Geldanlage-Spezial.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren