Newsletter abonnieren
Das junge Reise-Duo
Bild: Barbara Dietl
Junge Leute

Das junge Reise-Duo

Mit SparkassenCard und Visa Card Basis sind Jugendliche im Urlaub gut versorgt und vor Geldverlust geschützt.

S

ommerzeit ist Reisezeit! Wenn aus Kindern Jugendliche werden und die Freunde plötzlich wichtiger als die Eltern sind, äußern oft schon 13-Jährige den Wunsch, mit einer Jugendgruppe oder mit Freunden zu verreisen. Das Angebot für sie ist riesig: Fußballcamp, Reiterferien, Sprachreise, Partyurlaub am Mittelmeer, mehr als 70.000 Anbieter tummeln sich auf dem deutschen Markt, von professionellen Reiseveranstaltern über Kirchengemeinden bis zu Sportvereinen. Und egal, ob die Jugendlichen rund um die Uhr versorgt sind oder ob sie als über 16-Jährige schon ohne Betreuer unterwegs sind, immer stellt sich die Frage: Wie viel Taschengeld soll mein Kind mitnehmen? Wie kann es sich vor dem Verlust des Geldes schützen? Wie können Eltern helfen, wenn das Geld gerade auch im Ausland zu schnell ausgegeben wird?

Wie viel Geld brauchen Jugendliche unterwegs?

Sparcard Silber 500
Für Deutschland: Die SparkassenCard. Bild: Berliner Sparkasse

Wie beim Taschengeld zuhause gibt es auch beim Budget auf Reisen keine Vorschriften, wie viel Geld für Jugendliche angemessen ist. Für Alltagsbesorgungen geben der Deutsche Sparkassen- und Giroverband und die Jugendämter durchaus Taschengeldempfehlungen, auf Reisen lassen sie sich aber nur bedingt übertragen. „Wie viel Geld die Jugendlichen brauchen, hängt nicht nur davon ab, ob sie mit einer Organisation auf Reisen sind oder alleine mit Freunden. Eine Rolle spielt auch, wohin sie fahren“, sagt Ulrich Engel von der Berliner Sparkasse: „An der deutschen oder polnischen Ostsee kommen Jugendliche sicher mit weniger Geld aus als beispielsweise an der französischen Mittelmeerküste oder im recht teuren Großbritannien.“ Mit einem dreistelligen Betrag pro Woche müssen Eltern und Jugendliche aber auf jeden Fall rechnen. So hat die Firma RUF Jugendreisen ihre 62.000 Mitglieder starke Internet-Community zum Thema Reisekasse befragt. Danach geben die Jugendlichen auf betreuten Reisen durchschnittlich rund 110 Euro pro Woche für Souvenirs, Süßigkeiten, Eis, kleine Geschenke und ähnliches aus.

Am besten ein eigenes Konto mit Karte

Visa Prepaid Rot 500
Für Europa: Die Visa Card Basis. Bild: Berliner Sparkasse

„Bei solch hohen Beträgen ist es ratsam, dass die Kinder und Jugendlichen ein Girokonto mit SparkassenCard haben sowie insbesondere bei Auslandsreisen die Visa Card Basis mitnehmen“, empfiehlt Ulrich Engel. Das Girokonto der Berliner Sparkasse ist für Schüler, Studenten und Azubis bis zum 30. Geburtstag kostenlos – inklusive Online-Banking und SparkassenCard, mit der die jungen Kontoinhaber an allen rund 25.700 Geldautomaten der Sparkassen in Deutschland sowie der Landesbanken gebührenfrei Geld abheben können. Wer beispielsweise Sprachferien in Spanien oder auf Malta macht, sollte rechtzeitig, zirka zwei Wochen vor Reisebeginn, bei der Berliner Sparkasse die Visa Card Basis anfordern. „Sie ist eine Karte auf Guthabenbasis, die durch Überweisung oder regelmäßiges Besparen des Kartenkontos aufgeladen wird“, erklärt Ulrich Engel.

Das kostenlose Jugendgirokonto für 12- bis 17-Jährige

• Kontoführung: kostenlos
• Zahlungsverkehr: inklusive
• Online-Banking: inklusive
• Kontoauszüge: kostenlos – Kontoauszugsdrucker/Online-Banking
• SparkassenCard: inklusive
• Visa Card Basis: kostenlos

Mehr Infos unter www.berliner-sparkasse.de/jungeleute und in unserem Beitrag ‘Erwachsen werden’ .

Visa Card Basis

• Kostenlos bis zum 21. Geburtstag im Rahmen des Kontos für junge Leute
• Kostenlose Barabhebungen an Geldautomaten im europäischen Ausland (Länder, in denen der Euro offizielles Zahlungsmittel ist)
• Bei Verlust der Karte und anschließendem Missbrauch keine Haftung des Kontoinhabers (grobe Fahrlässigkeit ausgenommen)

Mehr Infos auf der Website der Berliner Sparkasse

Jederzeit Überblick über die Ausgaben

Für minderjährige Kontoinhaber gilt ein Guthabenlimit von 500 Euro. Im Rahmen dieses Guthabens kann die Karte weltweit an allen Geldautomaten mit dem Visa-Zeichen, beim direkten Bezahlen in Geschäften sowie bei Käufen im Internet eingesetzt werden. Eine Überziehung des Kartenguthabens ist nicht möglich. Alle Zahlungen werden ausschließlich online abgerechnet. Der Überblick über die Ausgaben ist somit jederzeit garantiert. Nach Zahlungen mit der Karte kann das Guthaben jederzeit wieder aufgefüllt werden.

Und sollte die Visa Card Basis verloren gehen oder gestohlen werden, ist das weitaus weniger schlimm, als wenn die gesamte Bargeld-Reisekasse abhanden kommt. Denn bei einem Verlust der Karte und anschließendem Missbrauch haftet der Kontoinhaber mit 0 Euro, sofern keine grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Damit können Kinder und Jugendliche – und natürlich auch ihre Eltern – beruhigt in den Urlaub fahren. Minderjährige benötigen übrigens bei der Kontoeröffnung sowie für die Visa Card Basis die Zustimmung ihrer Eltern.

Mehr zum Thema erfahren Sie auf: www.berlinersparkasse.de/jungeleute

Diese Themen könnten Sie auch interessieren