Newsletter abonnieren
Titel Gewinner Planspiel Boerse
Bild: Christoph Schieder
Planspiel Börse 2019: die Berliner Sieger

Aktien analysieren und strategisch vorgehen

Die 37. Spielrunde des Planspiel Börse der Sparkassen ist Mitte Dezember 2019 zuende gegangen. Insgesamt spielten in Deutschland rund 22.000 Spielgruppen im Schülerwettbewerb mit. Die Berliner Gewinner in diesem Jahr: das Team „RGB“ vom Lessing-Gymnasium aus dem Wedding. Sie haben uns Ihre Strategie verraten.

A

m Ende waren es 57.157,64 Euro. Mit diesem Depotwert schaffte es das Team „RGB“ beim Planspiel Börse 2019 auf den ersten Platz in ganz Berlin. Wir gratulieren Abdulkadir Kara, Orhan Tas und Adam Zehhar vom Lessing-Gymnasium aus dem Wedding zu ihrer tollen Platzierung.

Gute Aufgabenverteilung und Strategie

Dass das Dreierteam am Ende den ersten Platz holen würde, war natürlich nicht absehbar, aber die drei Jungs geben sich bei der Übergabe der Siegerprämie in der Sparkassenfiliale am Kurt-Schumacher Platz selbstbewusst „Wir hatten einen gewissen Plan und wussten, wenn wir uns daran halten, dann wird das auch relativ gut für uns laufen”, erklärt Abdulkadir.

Abdulkadir Kara
Abdulkadir Kara. Bild: Christoph Schieder

So haben er und seine beiden Mitstreiter sich ihre Aufgaben gut eingeteilt und den Aktienmarkt genau analysiert. Orhan hat sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) angeschaut, Adam beobachtete die allgemeine Nachrichtenlage zu Aktienunternehmen und suchte mögliche Aktien zum Kauf und Abdulkadir hat einzelne Aktien analysiert.

Beste Aktie: Tesla – trotz verhaltener Analystenmeinungen

Die Aktien, die dem Team zum Sieg verhalfen waren unter anderem Tesla und Netflix. „Die Analysten haben in der Zeit zwar davon abgeraten, Aktien von Tesla zu kaufen”, sagt Orhan.

Orhan Tas
Abdulkadir Kara. Bild: Christoph Schieder

„Allerdings haben wir uns davon nicht beeinflussen lassen und trotzdem auf den Konzern gesetzt.” Abdulkadir fügt hinzu: „Für mich war klar, dass wir Tesla kaufen. Schon letztes Jahr sollte die Aktie schlecht laufen, hat sich dann aber auch sehr gut entwickelt.” Direkt am Anfang haben „RGB“ rund 20.000 Euro in Tesla investiert und wurden nicht enttäuscht. Ein neues Werk in China und ein neues Modell, welches das Unternehmen auf den Markt brachte, befeuerten die Aktie.

Reger Austausch über Whats App und in der Schule

Ebenfalls erfolgreich war das Team mit der Aktie von Netflix, die es günstig einkaufte und mit Gewinn wieder veräußerte. „Wir haben uns in der Schule regelmäßig über die Aktienmärkte ausgetauscht”, sagt Adam und Orhan ergänzt „In einer eigenen Whats App-Gruppe haben wir auch außerhalb der Schule über das Spiel diskutiert, Kurse und Nachrichten beobachtet. Gekauft oder verkauft wurde nur, wenn wir alle damit einverstanden waren.”

Wöchentliche Updates im Wirtschaftsunterricht

Unterstützung gab es auch von der Schule. Jede Woche stand im Fach Wirtschaft das Planspiel Börse auf dem Stundenplan „Wir mussten ein wöchentliches Update geben und am Ende des Planspiels einen Test schreiben und unsere Strategie analysieren”, erklärt Abdulkadir.
Beruflich soll es für zwei der drei Teammitglieder auch in Zukunft um Finanzen und Wirtschaft gehen.

Adam Zehhar
Abdulkadir Kara. Bild: Christoph Schieder

Adam und Abdulkadir wollen beide mal eine eigene Firma gründen – vielleicht BWL oder Maschinenbau studieren. Orhan strebt zwar eine Karriere bei der Polizei an, kann sich aber auch vorstellen privat in Aktien zu investieren und sich auch in Zukunft mit dem Aktienmarkt auseinanderzusetzen.

Planspiel Börse eine wichtige Erfahrung

Alle drei sind sich einig: Das Planspiel Börse ist eine tolle Möglichkeit, sich dem Thema Aktien zu nähern. „Es macht Spaß, sich mit den Märkten zu beschäftigen”, sagt Orhan. Deswegen empfehlen sie auch anderen Schülerinnen und Schülern, beim Planspiel Börse mitzumachen. „Wichtig ist, sich nicht von Analystenmeinungen verunsichern zu lassen. Lieber selbst die Aktie und das Unternehmen analysieren und beobachten”, so Abdulkadir. Er hat bereits in der Spielrunde von 2018 mitgemacht – schaffte es damals mit seinem Team auf Platz 45.

Die Siegerprämie von 600 Euro wird natürlich geteilt. Was die drei jeweils mit ihrem Geld machen, wissen sie noch nicht so genau – erstmal sparen.

Zweites Team am Lessing-Gymnasium erfolgreich

Aber nicht nur „RGB“ kann sich über eine Platzierung freuen. Ebenfalls vom Lessing-Gymnasium sind „Die 4“. Das Mädchenteam belegte mit einem Depotwert von 52.800,02 Euro am Ende des Planspiel Börse 2019 den sechsten Platz unter den Berliner Teams.

Platz _ Planspiel Boerse
Bild: Christoph Schieder

Bundesweit unter den besten 50 Schülerteams

Insgesamt spielten in Deutschland rund 21.889 Spielgruppen beim Planspiel Börse 2019 mit. Hinzu kamen 882 Lehrergruppen und 1047 Spielgruppen unter den Azubis der Sparkassen. Der Durchschnittswert der Depots lag bei den Schülern bei 49.993,79 Euro, Lehrerdepots schafften es auf ein Mittel von 50.659,68 Euro und Sparkassen-Azubis auf 50.080,09 Euro.
Somit liegt das Gewinnerteam aus Berlin mit seinem Depot-Endstand von 57.185,64 Euro deutlich über dem Bundesdurchschnitt und schaffte es landesweit auf den 45. Platz. Das beste Team aus ganz Deutschland kommt in diesem Jahr aus Bayern, genauer von der Sparkasse Altöttingen-Mühldorf. Das Team „LS Capital“ erspielte sich einen Depotwert von 62.041,55 Euro.

Mehr über das Planspiel Börse erfahren Sie auch in unserem Beitrag „Im Bann der Kurse“ >>

Diese Themen könnten Sie auch interessieren