Newsletter abonnieren
Titel Roman-herzog-preis
Bild: Andreas Altwein, picture-alliance / dpa
Roman Herzog Preis 2020

Gemeinsam und entschieden für Berlin: Berliner Projekte mit Strahlkraft gesucht

Der mit 20.000 Euro dotierte Roman Herzog Preis soll ein besonderes gesellschaftliches Engagement würdigen. Bewerben können sich Projekte und Initiatoren bis zum 31. Mai 2020 bei der Berliner Sparkasse.

Z

usammenhalt und entschiedenes Handeln – für diese Werte stand Roman Herzog (1934 bis 2017), der als siebter Bundespräsident Deutschland nachhaltig prägte. Und für diese Werte steht auch der Roman Herzog Preis, den die Berliner Sparkasse in diesem Jahr zum vierten Mal vergibt. Berlinerinnen und Berliner mit besonderem gesellschaftlichen Engagement für die Stadt können sich ab sofort bewerben.

In Berlin wird Zukunft gestaltet. Nirgendwo sonst in unserem Land entsteht so viel Neues. Hier spürt man: Wir können etwas gestalten, ja sogar etwas ändern. Einen neuen Aufbruch schaffen, wie ihn nicht nur Berlin, sondern unser ganzes Land braucht. Roman Herzog in seiner Berliner Rede im Jahr 1997

„Mehr denn je ist es in Zeiten wie diesen wichtig, sich ins Gedächtnis zu rufen, dass wir als Gemeinschaft stark sind und zusammen viel für Berlin und die Menschen bewegen können“, sagt Dr. Johannes Evers, Vorstandsvorsitzender der Berliner Sparkasse. „Es gibt in der Stadt so viele engagierte Initiativen, die mit ihrem Einsatz wesentlich zum Zusammenhalt und zur Weiterentwicklung der Gesellschaft beitragen.“ Und genau diese Initiativen sind nun aufgerufen, sich zu bewerben.

Möglich ist das bis zum 31. Mai 2020. Bewerben können sich alle natürlichen Personen, Vereine, Stiftungen und Unternehmen, die mit einem innovativen Konzept gesellschaftliches Engagement und Unternehmertum verbinden. Auch Vorschläge durch Dritte sind möglich.

Unter allen Einsendungen werden drei Finalisten ermittelt, aus denen das Kuratorium der Stiftung Brandenburger Tor den Preisträger des Roman Herzog Preises wählt. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird am 2. November feierlich im Max Liebermann Haus am Pariser Platz überreicht. Die beiden weiteren Finalisten werden mit jeweils 5.000 Euro geehrt.

www.berliner-sparkasse.de/rhp

Quinoa-bildung Roman-herzog-preis
Preisträger 2019: Die Quinoa Bildung gGmbH – ein Projekt aus Berlin-Wedding, das sozialökonomisch benachteiligten Jugendlichen einen Schulabschluss ermöglicht. Bild: Elke A. Jung-Wolff

Die bisherigen Preisträger sind das Kreuzberger Kulturprojekt S27 Kunst und Bildung (2017), der Ackerdemia e. V. (2018) und Quinoa Bildung (2019). Alle Projekte eint das Engagement, die Begeisterungsfähigkeit und der Vorbildcharakter für ganz Deutschland.

Roman Herzog Preis 2019: “Einen Bericht über die Preisverleihung und die Preisträger 2019 lesen Sie hier in unserem Onlinemagazin >>

Ein Haus der Kultur

Die Stiftung Brandenburger Tor – die Kulturstiftung der Berliner Sparkasse im Max Liebermann Haus – hatte die Ehre, den früheren Bundespräsidenten von 1999 bis 2015 als Vorsitzenden des Kuratoriums zu haben. Herzogs Arbeit hat maßgeblich dazu beitragen, dass diese ein verlässlicher und erfolgreicher Partner für bürgerliches Engagement im kulturellen Leben der Stadt wurde.

Erfahren Sie mehr über die Arbeit der Stiftung Brandenburger Tor in unserem Artikel: Ein Haus der Kultur >>

Diese Themen könnten Sie auch interessieren