Newsletter abonnieren
Titel Riester
Bild: Shutterstock
WohnRiester

Riester dir dein Haus

Wer den Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie plant, entscheidet sich mit LBS-WohnRiester für eine gute Altersvorsorge – im Idealfall dreifach gefördert.

A

n die Absicherung im Alter denken heißt bei den meisten, an eine Immobilie denken: Für 65 Prozent der Deutschen ist Wohneigentum die ideale Form, selbst etwas für die eigene Rentenzeit zu tun. Das hat eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach ergeben. Der hohe Wert verwundert kaum – schließlich wohnen Immobilieneigentümer im Alter in der Regel mietfrei.

Staat unterstützt Bausparer kräftig

Wer sich für diese Form der Vorsorge entscheidet und beispielsweise mit einem Bausparvertrag der LBS den Wohnungskauf oder eine Entschuldung vorbereitet, wird vom Staat kräftig unterstützt: Neben der Riester-Förderung laut Eigenheimrentengesetz erhalten Bausparer bis zu bestimmten Einkommensgrenzen auch Wohnungsbauprämie und/oder Arbeitnehmersparzulage für Vermögenswirksame Leistungen.

“Mit ‘LBS-WohnRiester’ sichern Sie sich die hohen Zulagen oder profitieren von den Steuervorteilen”, sagt Andreas Partenheimer von der Berliner Sparkasse. Denn wie bei klassischen Altersvorsorgeprodukten, beispielsweise einer privaten Rentenversicherung oder einem Fonds- oder Banksparplan, werden auch Mittel zur Bildung von selbst genutztem Wohneigentum gefördert. Dazu zählen der Kauf, die Umschuldung oder auch die Entschuldung einer selbst genutzten Immobilie sowie der Erwerb von Anteilen an Wohnungsgenossenschaften. Außerdem können die staatlichen Zulagen für die Tilgung von Immobiliendarlehen verwendet werden.

Für wen eignet sich LBS-WohnRiester?

Für alle, die den Wunsch haben, eine Immobilie zu erwerben, oder bereits Immobilienbesitzer sind.

Sofortnutzen schon im Erwerbsleben

Für Riester gefördertes Bausparen bietet die LBS unterschiedliche Tarife. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: “So eingesetzt, hat die Riester-Förderung schon während des Erwerbslebens einen Sofortnutzen”, erklärt Andreas Partenheimer. Die künftigen Wohnungseigentümer erhöhen mit LBS-Wohnriester nicht nur ihr Eigenkapital und damit ihren Darlehensanspruch. Die Riester-Zulagen fließen auch in der Tilgungsphase weiter: “Ihr Zuhause gehört Ihnen also viel schneller ganz”, so Andreas Partenheimer.

Selbst wenn eine geförderte Immobilie später verkauft wird, ist die Förderung nicht verloren. Dazu muss das steuerlich geförderte Kapital lediglich in einer anderen Immobilie oder in einem anderen Riester-Vertrag angelegt werden. “Diese Übertragungsmöglichkeit auf andere Riester-Produkte gilt übrigens grundsätzlich”, betont Andreas Partenheimer. Ein weiterer Vorteil: Da das Wohn-Riestern erst im Rentenalter versteuert werden muss, profitieren die Sparer dann meistens von einem deutlich geringeren Steuersatz als während ihres Berufslebens.

Wer kann riestern?

Zulagenberechtigt sind alle, die Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung leisten, sowie Beamte. Auch Selbstständige, deren Ehepartner förderfähig sind, profitieren von der staatlichen Förderung.

Ob Sie Riester-fähig sind, erfahren Sie auf www.berliner-sparkasse.de/wohnriester

Verbesserungen für Neu- und Bestandskunden

Riestern Alt2
Schuldenfrei im Ruhestand: LBS-WohnRiester hilft dabei. Bild: Barbara Dietl

Die Bundesregierung hat 2014 mit dem Altersvorsorge-Verbesserungsgesetz die Vertragsbedingungen fürs “Wohnriestern” attraktiver gestaltet. Bauherren und Wohnungskäufer können die Riesterförderung nun bedarfsgerechter und flexibler nutzen und Riester-Guthaben ab 3.000 Euro vorzeitig entnehmen und zum Erwerb von Wohneigentum oder zur Tilgung des Darlehens verwenden.

Außerdem werden alters- und behindertengerechte Umbauten gefördert und es gibt eine größere Flexibilität bei den Steuern. Der Gesetzgeber erlaubt nun die Einmalbesteuerung während der gesamten Auszahlungsphase. Auch bei einem Umzug und Wohnungswechsel gibt es nun ein größeres Zeitfenster. Die Frist für eine Neuinvestition des geförderten Betrages verlängert sich nun auf zwei Jahre vor und fünf Jahre nach Ablauf des Jahres, in dem die geförderte Wohnung letztmalig selbst genutzt wurde.

Wie wird gefördert?

Riester-Sparer erhalten einen staatlichen Zuschuss von jährlich bis zu 175 Euro, zzgl. ggf. Zulage für Kinder.

Zulagen sogar für zwei Verträge möglich

Übrigens: Sich Gedanken über LBS-WohnRiester zu machen, kann sich auch für all diejenigen lohnen, die bereits Riester-Sparer sind: Jeder unmittelbar Förderberechtigte kann jeweils anteilig Zulagen für zwei Verträge beantragen.

Die Berliner Sparkasse bietet auch Ihnen eine individuelle Riester-Lösung. Sprechen Sie mit den Beraterinnen und Beratern in den BeratungsCentern .

Service für Immobilienkäufer und -eigentümer

Auf der Übersichtsseite unseres „Immobilien-Spezial“ finden Sie alle Infos zum Finden, Finanzieren, Modernisieren und Versichern Ihres Traumobjektes.

Hier geht’s zum Berliner Akzente Immobilien Spezial

Diese Themen könnten Sie auch interessieren