Newsletter abonnieren
Titel Vererben
Bild: Getty Images / Hinterhaus Productions
Erben und Vererben

Von Generation zu Generation: Was Sie über Erben und Vererben wissen müssen

Werte schützen, Streit vermeiden: Eltern sind gut beraten, ihre Nachlassplanung gemeinsam mit den Kindern zu besprechen. Vor allem aber kann ein wohl­überlegtes Testament den Familienfrieden nach einem Todesfall bewahren. Berliner Akzente erklärt, worauf Sie bei der Nachlassregelung achten sollten.

D

ie Eltern hatten nur das Beste für die Familie im Sinn, als sie ihren Nachlass regelten. Nach dem Tod des Vaters sollte der Sohn das Aktiendepot erben, die Tochter das wertvollere Haus in Zehlendorf – schließlich kümmert sie sich darin auch um die kranke Mutter.

Potentielles Erbe: Deutsche haben rund 6.200 Milliarden Euro auf der Kante

Doch mit der Finanzkrise rauschte der Wert des Aktiendepots in den Keller, während die Immobilienpreise in die Höhe schnellten. Zudem starb die Mutter kurz nach dem Vater. Am Ende stand der Sohn mit weniger als dem Pflichtteil da und verklagte seine Schwester.

Die beiden sind leider kein Einzelfall: Experten gehen davon aus, dass fast jeder dritte Erbfall am Ende zum Streit in der Familie führt. Kein Wunder: Es geht um sehr viel Geld. Laut Bundesbank haben die deutschen Haushalte trotz Zinsflaute die Rekordsumme von fast 6.200 Milliarden Euro auf der hohen Kante, 44 Prozent besitzen zudem Immobilien. Schätzungen gehen von bis zu 400 Milliarden Euro aus, die jährlich von Generation zu Generation weitergegeben werden. Genaue Zahlen gibt es nicht, da die Finanzämter wegen der hohen Freibeträge einen Großteil der Nachlässe nicht erfassen.

Ein fatales Gemisch aus Geld, Neid und Familiengeschichte

Oft ist es aber gar nicht das liebe Geld, das Familien nach einem Verlust entzweit. Die Erben müssen sich dann nicht nur zu den hinterlassenen Vermögenswerten einigen, sondern werden auch gezwungen, untereinander die jeweilige Beziehung zum Verstorbenen zu reflektieren – mit all den Verletzungen, die eine Familiengeschichte für gewöhnlich durchziehen.

Beim Erben schwingen immer auch die großen Fragen nach Liebe, Respekt, Neid oder Verrat mit, während bei den Planungen zum Vererben die eigene Vergänglichkeit omnipräsent ist. Alles in allem also eine hoch emotionale Angelegenheit, die mit Offenheit und Kommunikation Familien aber auch zusammenschweißen kann. Miteinander reden ist die beste Vorbereitung auf das, was kommt.

Das Erbe regeln: So sichern Sie Ihr Lebenswerk

Ein Testament hilft, Streit unter den Erben zu vermeiden. Trotzdem setzt die Mehrheit auf die gesetzliche Erbfolge. Wie auch immer Sie es handhaben wollen: regeln Sie rechtzeitig, was nach Ihrem Tod mit Ihrem Erbe geschehen soll. Lesen Sie hier, wie Sie als Erblasser Ihren Nachlass rechtzeitig regeln >>

Tabuthema Tod: Brechen Sie das Schweigen rechtzeitig

In vielen Familien wird das Lebensende ausgeblendet, die Regelung des Nachlasses und das Besprechen von Wünschen und Bedenken vor sich her geschoben. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Eltern dabei unterstützen können, offen über den Nachlass zu reden.>>

Das Unvorstellbare: Jetzt heißt es Abschied nehmen

Wenn sich ein geliebter Mensch aus dem Leben verabschiedet, bleibt für die engsten Angehörigen kaum Zeit zum Innehalten. Was in den ersten Stunden und Tagen auf Sie zukommt >>

Das Erbe: Es bleibt in der Familie

Was passiert mit Konten und Wertpapieren? Wem gehört das Elternhaus? Besteht Anspruch auf eine Hinterbliebenenversorgung? Wie werden Schmuck und Antiquitäten bewertet? Was passiert mit eventuell vorhandenen Schulden des Erblassers? Lesen Sie hier, was Sie zum Nachlass wissen sollten >>

Erbengemeinschaften: Die Scherben der Erben

Kommt es bei einem Erbstreit zum Prozess, helfen Güterichter beim Finden einer einvernehmlichen Lösung: Mediation statt Urteil >>

Generationenmanagement der Berliner Sparkasse

Die Beraterinnen und Berater der Berliner Sparkasse unterstützen Sie bei der Weitergabe des Vermögens an die nächste Generation, kümmern sich um die Organisation des Nachlasses und bieten für die Absicherung der Angehörigen verschiedene Vorsorgelösungen.

Vereinbaren Sie eine Beratungstermin: Telefon: 030-869 869 69 oder online: www.berliner-sparkasse.de/kontakt

www.berliner-sparkasse.de/erbe

Diese Themen könnten Sie auch interessieren