Titil Planspiel Boerse
Bild: Deutscher Sparkassen Verlag GmbH
Finanzielle Bildung

Im Bann der Kurse

Beim Planspiel Börse sind jährlich über 140.000 Schüler zehn Wochen lang im Aktienfieber. Am 27. September 2017 startet die 35. Spielrunde von Europas größter Wirtschaftssimulation – erstmalig mit Live-Abrechnungen.

I

m letzten Jahr haben sich knapp 2.000 Schülerinnen und Schüler aus Berlin zehn Wochen lang mit Börsenfragen beschäftigt und die Auswirkungen der Weltpolitik hautnah miterlebt beim Planspiel Börse. In diesem Jahr wird das Spiel nun durch technische Neuerungen noch realitätsnaher.

Zu Beginn des Spiels bekommt jedes Team 50.000 Euro fiktives Startkapital, um damit Wertpapiere zu kaufen beziehungsweise zu verkaufen. Das Ziel: Gewinne erzielen – wie an der echten Wertpapierbörse. Um den Wert ihres fiktiven Depots zu steigern, müssen die Teilnehmer Aktienkurse verfolgen, Informationen über Unternehmen sammeln und sich in ihrer Spielgruppe auf Anlageentscheidungen verständigen.

Neu: Live-Abrechnung und Push-Nachrichten

Durch die fortlaufende Abrechnung der Depots anhand der aktuellen Kurse wird das Planspiel Börse noch realitätsnaher. Das aufmerksame und rechtzeitige Verfolgen der Nachrichten lohnt sich nun also noch mehr. Passend dazu wurde auch die App zum Planspiel Börse weiterentwickelt: Die Teilnehmer können sich per Push-Nachricht über Gewinner-Verlust-Warnungen der handelbaren Wertpapiere informieren lassen und direkt in der App mit dem Kauf oder Verkauf reagieren.

Planspiel Börse 2017: Die wichtigsten Termine

13. September 2017: Anmeldebeginn
27. September 2017: Spielstart
8. November 2017: Anmeldeschluss
13. Dezember 2017: Spielende

Preise und Kompetenz gewinnen

Das Planspiel Börse ist eine Initiative der europäischen Sparkassen zur finanziellen Bildung. Die Planspiel-Teilnehmer sollen den Zusammenhang zwischen Unternehmenswerten, Kursbewertungen und der aktuellen wirtschaftlichen Situation verstehen. Im letzten Jahr haben die Teilnehmer die Reaktionen der Aktienmärkte auf die Brexit-Entscheidung, die US-Wahlen und des Italien-Referendums miterlebt; in diesem dürfte die Bundestagswahl am 24. September die Märkte pünktlich zum Spielbeginn beeinflussen.

Mit attraktiven Geldpreisen belohnt die Berliner Sparkasse zusätzlich zu den Bundespreisen die erfolgreichsten Berliner Jung-Broker. Das Sieger-Team erhält 600 Euro, insgesamt werden Preisgelder von circa 4.000 Euro an die besten 15 Teams ausgezahlt.

Wecke den Broker in dir!

Formate: video/youtube

"Wie funktioniert das Planspiel Börse"

Themenschwerpunkt: Nachhaltigkeit

„Die junge Generation stellt zurecht die Frage, wie die Marktwirtschaft unter ökologischen Aspekten agiert. Wir sind zutiefst überzeugt, dass wir uns über Nachhaltigkeit und ethische Maßstäbe Gedanken machen müssen. Wir wollen auch aus unserer gesellschaftlichen Verantwortung heraus junge Menschen für diese Fragen sensibilisieren und thematisieren das beim Planspiel Börse“, kommentiert Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV). Daher ist Nachhaltigkeit auch in diesem Jahr wieder fester Bestandteil des Lernmaterials. Indizes für Nachhaltigkeit und Einstufungskriterien werden erklärt und ein kurzer Abriss über die aktuelle EU-Politik gegeben.

Teilnahme

Planspiel-boerse-gewinner
Die Schülerinnen und Schüler des Emmy-Noether-Gymnasiums in Köpenick belegten beim Planspiel Börse 2016 mit ihren Teams „ Xx Team Pizza xX“ und „3 Engel für Charly“ die Berliner Plätze eins und zwei.

Kostenlos mitmachen können Schüler allgemein- und berufsbildender Schulen im Alter zwischen 14 bis 19 Jahren, die sich in Teams von drei bis acht Mitspielern zusammenfinden. Neben den europäischen Teams waren in diesem Jahr auch Teilnehmer der deutschen Schulen in Mexiko und Japan dabei.

Alle Teams haben die freie Auswahl aus bis zu 200 Wertpapieren. Sie geben ihre Aufträge im Internet ein und haben dabei natürlich volle Entscheidungsfreiheit. Der Spielstand wird ebenfalls online abgerufen. Zweimal täglich wird in der Börsenspiel-Zentrale in Stuttgart abgerechnet. So können die Teilnehmer auch kurzfristig auf Kursschwankungen reagieren.

Gewinner 2016: Erfolg mit dem Bankensektor

Am erfolgreichsten haben das im letzten Jahr fünf Schülerinnen der 9. Klasse vom Emmy-Noether-Gymnasium in Köpenick getan: Das Team „Xx Team Pizza xX“ setzte konsequent auf den Bankensektor und profitierte besonders in den letzten beiden Spielwochen von enormen Kursanstiegen. Am Ende hatten sie über 20 Prozent Rendite erzielt.„Während der letzten Abrechnung waren wir alle im Unterricht. Danach haben wir zusammen gespannt auf dem Smartphone nachgeschaut und uns riesig gefreut”, sagt Antonia aus dem Sieger-Team.

Bundesweite Erfolge von Azubis und Lehrern

Auch bundesweit haben die Schülerinnen aus Köpenick hervorragend abgeschnitten: Unter rund 25.000 Teams landeten sie auf dem 11. Platz. Das einzige Team aus Berlin, dass ein paar fiktive Euro mehr erzielt hat, ist ausgerechnet das Lehrer-Team „Emmy Spekulanten III” – wie der Name schon andeutet, von der gleichen Schule. Im bundesweiten Lehrer-Wettbewerb landeten sie auf dem zweiten Platz.

Ein gutes Händchen hatten auch drei Auszubildende der Berliner Sparkasse: Sie landeten mit einem Depotwert von 60.176,44 Euro ebenfalls auf dem bundesweit zweiten Platz – unter immerhin mehr als 1.200 teilnehmenden Azubi-Teams. Warum sie welche Aktien gekauft haben, verraten die jungen Männer auf dem Blog der Berliner Sparkasse.

www.planspiel-boerse.de

Diese Themen könnten Sie auch interessieren