Newsletter abonnieren
Titel Steueraenderungen 2020
Bild: Shutterstock
Steuern 2020

Was sich für Unternehmen ändert

Unternehmen werden für E-Firmenwagen belohnt, mehr Verpflegungspauschale und was sich sonst 2020 noch ändert.

F

ast zwei Drittel aller Kfz-Neuzulassungen sind Firmenwagen. Da vom Straßenverkehr rund 20 Prozent unserer CO2-Emissionen stammen, wird Unternehmen jetzt der Umstieg auf umweltfreundliche Antriebe durch neue Steuerregelungen erleichtert. Beim Kauf eines Elektrolieferfahrzeugs winkt neben der normalen Abschreibung eine 50-prozentige Sonderabschreibung.

Dass viele Firmenwagen auch privat genutzt werden, berücksichtigt nun auch die Gewerbesteuerberechnung: Von Leasingverträgen ab 1.1.2020 wird nur noch die Hälfte der monatlichen Raten berechnet. Bis 2030 verlängert wurde die Regelung, dass von der Privatnutzung nur die Hälfte besteuert werden muss.

Andere Neuregelungen interessieren vor allem die Lohnbuchhaltung: Die Verpflegungspauschalen bei den Reisekosten wurden angehoben und auch nicht arbeitsplatzbezogene Weiterbildungen sind jetzt steuerfrei.

Wichtig für alle, die mit anderen EU-Ländern handeln: Die Abführung der Umsatzsteuer überwachen die Finanzämter nun strenger. Lesen Sie zur Umsatzsteuer 2020 auch unseren Lexikonbeitrag „Zusammenfassende Meldung“ >>

Diese Themen könnten Sie auch interessieren