Newsletter abonnieren
Tiel Stoffpuppen
Bild: Promo
Start-up des Monats

Mit Liebe gefertigt

Die können sich sehen lassen: Oliver Perz bringt mit bunten Stofftieren und Puppen Farbe in jedes Kinderzimmer.

H

andgemachte Stoffpuppen aus ökologischen Materialien – bunt, weich und mit niedlichen Details versehen: das sind die Freia Dolls, die Kinderaugen weltweit zum Strahlen bringen. Oliver Perz hat sie im März 2017 entdeckt und es sich zur Aufgabe gemacht, die kuscheligen Spielgefährten nun auch auf den deutschen Markt zu bringen.

Viele Eltern kaufen ihren Kindern Spielzeug in Pastelltönen. Kinder wiederum würden selbst völlig andere Farben auswählen. Oliver Perz, Puppenmacher

Dabei war es ihm besonders wichtig, dass sich die Puppen optisch an den Interessen der Kinder orientieren. „Viele Eltern kaufen ihren Kindern Spielzeug in Pastelltönen“, so Perz, „Kinder wiederum würden selbst völlig andere Farben auswählen.“ Tatsächlich nimmt die Entwicklung der Farbwahrnehmung bei Kindern viele Jahre in Anspruch – erst im Teenager-Alter können sie zarte Farben ebenso gut unterscheiden wie Erwachsene. Deshalb bevorzugen gerade Kleinkinder Puppen und Spielzeuge in leuchtenden, kontrastreichen Farben.

Die Vorliebe für kräftige Töne spiegelt sich in den Charakteren der Freia Dolls wider. Jede Puppen und jedes Tier folgt einem individuellen, kunterbunten Farbkonzept. Dieses entspricht nicht immer dem Pendant aus der Natur: so findet man zum Beispiel Katzen in grellem Pink, Frösche mit blauen Füßen und Esel mit knallgelber Schnauze. Der Phantasie sind hier genauso wenig Grenzen gesetzt wie den Kindern beim Spielen mit den bunten Gesellen.

Spielend Verantwortung übernehmen

Doch die Beschäftigung mit Puppen ist für Kinder viel mehr als bloßes Spiel: sie lernen buchstäblich fürs Leben. Kinder imitieren im Spiel die Welt der Erwachsenen. Sie sorgen für ihre Puppe, sie füttern sie, wickeln sie und singen sie in den Schlaf. Dabei erlernen die Kinder spielerisch Fähigkeiten wie Empathie, Fürsorge und Verantwortung.

Stoffpuppe
Bild: Promo

Gleichzeitig bedeuten die kleinen Spielkameraden Geborgenheit: Denn zum Beispiel wenn Mama, Papa oder andere Bezugspersonen gerade nicht in der Nähe sind übernimmt die Puppe oder das Stofftier die Rolle des Trösters. Das Spielzeug wird zum „Übergangsobjekt“, wie es in der Psychoanalyse heißt, und erleichtert an vielen Stellen die allmähliche Ablösung von den Eltern – etwa bei der Eingewöhnung in den Kindergarten.

Kinder lernen mit allen Sinnen: Sehen, Hören, Riechen, Tasten und Schmecken. Gerade bei kleinen Kindern kommt es schon einmal vor, dass das Spielzeug auch in den Mund gesteckt wird. „Daher wird bereits bei Entwurf und Fertigung der Freia Dolls sorgfältig auf die Sicherheit der Kleinen geachtet“, berichtet Perz. „Es werden ausschließlich ökologische Materialien verwendet und niemals werden Knöpfe oder Elemente aus Kunststoff, Holz oder Metall angenäht – denn diese könnten für Kleinkinder eine Gefahr durch Verschlucken darstellen.“ Die Puppen werden in Europa gefertigt und sind mit der CE-Kennzeichnung versehen. Da sie die strengen Normen für Spielzeugsicherheit erfüllen, sind sie bereits für Babys ab 0 Jahren geeignet.

100 neue Modelle stehen in den Startlöchern

Die kleinen Begleiter gibt es in verschiedenen Größen und zahlreichen Ausführungen. Etwa 30 verschiedene Puppen und Kuscheltiere umfasst das Sortiment derzeit und mehr werden folgen: 100 weitere Modelle stehen bereits in den Startlöchern. Wem das noch nicht genug ist, der kann nach seiner individuellen Designvorlage auch sein ganz eigenes Maskottchen entwerfen lassen. Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Unternehmen, die für eine Messe, ein Jubiläum oder ein Firmenevent etwas ganz Besonderes suchen.

Doch auch für Privatkunden bietet Oliver Perz eine schöne Möglichkeit, die Freia Dolls zu personalisieren. Dafür wird der Puppe eine Geburtsurkunde beigefügt, auf der Name, Geburtsdatum und –ort, Größe sowie der Name des neuen „Eigentümers“ vom Kunden eingetragen werden können. Der Startschuss für den Online-Vertrieb der Freia Dolls ist bereits gefallen, der Einzug in den Einzelhandel steht kurz bevor: Bis März 2018 werden die süßen Spielgefährten deutschlandweit in ausgewählten Spielwarenläden zu finden sein.

www.freiadolls.com

Gut gegründet!

Für Jung­unter­nehmer und die, die es werden wollen, hat die Berliner Sparkasse ihr gesamtes Know-how im FirmenCenter Grün­dung und Nachfolge ge­bün­delt. Dort wer­den Existenz­gründer und Unter­neh­mens­nach­folger nach der Finan­­zierungs­­zu­­sage mindes­tens drei Jahre lang von einem erfah­renen Kom­petenz­team indi­viduell begleitet.
Außerdem können sie das große Experten­netz­werk mit Coaches, Unter­nehmens­beratern und Steuer­experten nutzen.

Telefon: 869 855 50
www.berliner-sparkasse.de/gruendung

„Alles was du brauchst:“ Der Spezialist Till Willebrand aus dem FirmenCenter Gründung und Nachfolge der Berliner Sparkasse erklärt, was Start-ups zum Start wissen müssen. Hier geht’s zum Interview.

Wachsen mit der Berliner Sparkasse

Bei der Berliner Sparkasse finden Start-ups zahlreiche Möglichkeiten für die Finanzierung, Förderung und Beratung. In unserer Serie „Start-up des Monats” stellen wir die Vielfalt der Unternehmen vor.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren