Newsletter abonnieren
Titel Firmenkonto-start
Bild: Shutterstock
Liquiditätshilfe

Coronavirus: Berliner Sparkasse unterstützt Unternehmen

Die Berliner Sparkasse hat beschlossen – zusätzlich zu den Programmen von Bund und Land – ihre betroffenen Firmenkunden durch eine schnelle und einfache Maßnahme auf der Liquiditätsseite zu unterstützen.

D

ie Bewältigung der Covid-19-Pandemie erfordert entschiedene Maßnahmen, die die Berliner Sparkasse befürwortet. Diese Maßnahmen werden die Berliner Wirtschaft erheblich belasten. Die Berliner Sparkasse hat deshalb beschlossen – zusätzlich zu den Programmen von Bund und Land – ihre betroffenen Firmenkunden durch eine schnelle und einfache Maßnahme auf der Liquiditätsseite zu unterstützen. Damit will die Sparkasse dazu beitragen, diejenigen ihrer Firmenkunden zu entlasten, die unter den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise bis hin zur Existenzgefährdung leiden und einen Beitrag zur Sicherung gefährdeter Arbeitsplätze leisten.

Tilgung laufender Firmenkredite bis zu sechs Monaten aussetzen

Dazu bietet sie Unternehmen, Selbständigen sowie Frei- und Heilberuflern an, die Tilgung laufender Firmenkredite für einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten auszusetzen. „Das Gebot der Stunde ist es, unseren betroffenen Kunden schnell und einfach zu helfen, und damit die schmerzlichen wirtschaftlichen Folgen abzufedern“, so Dr. Johannes Evers, Vorstandsvorsitzender der Berliner Sparkasse. „Das ist auch ein Beitrag zur Sicherung gefährdeter Unternehmen und der Arbeitsplätze ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Maßnahmen der Berliner Sparkasse ergänzen Programme von Bund und Ländern

Die Maßnahmen der Berliner Sparkasse ergänzen die von Bund und Land aufgelegten Programme für Liquiditäts- und Kredithilfen. Hier arbeitet die Berliner Sparkasse als Hausbank des Berliner Mittelstands gemeinsam mit dem Berliner Senat, den Kammern, Bürgschaftsbank und Investitionsbank daran, die Hilfsprogramme für die Berliner Wirtschaft zu gestalten und umzusetzen. Es gilt, wirtschaftliche Existenzen und damit Arbeitsplätze zu sichern.

An zwölf Standorten weiterhin für die Firmenkunden persönlich erreichbar

Die Berliner Sparkasse ist für ihre Firmenkunden auch jetzt persönlich an zwölf Standorten berlinweit da und hat zudem – mit Blick auf die Corona-Infektion und die damit einhergehende hohe Zahl an Nachfragen – die telefonische Erreichbarkeit verstärkt. Alle Informationen finden sich auf unserer Internetseite und werden laufend aktualisiert. Im Zentrum stehen die unmittelbar betroffenen Unternehmen, die zu Maßnahmen wie Krediterhöhungen, neuen Darlehen und Tilgungsaussetzungen beraten werden. Neben Liquiditätshilfen können auch Bürgschaften oder Maßnahmen wie Kurzarbeit hilfreich sein.

Ein Überblick sowie eine Checkliste für den Kreditantrag stehen online zur Verfügung: www.berliner-sparkasse.de/corona

Erklärvideo zu den Unterstützungsprogrammen für Unternehmen

Formate: video/youtube

Video-Quelle: YouTube

Hilfe für Unternehmen: Gutscheinportal #gemeinsamdadurch

Die Sparkassen haben ein deutschlandweites Gutscheinportal an den Start gebracht, das Unternehmen helfen soll, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise einzudämmen. Unternehmen können über helfen.gemeinsamdadurch.de online Gutscheine für Dienstleistungen an Endverbraucher verkaufen, die nach der Corona-Krise eingelöst werden können. Hier geht es direkt zum Gutscheinportal der Sparkassen >>

Ein Corona-Spezial mit allen Infos der Berliner Sparkasse finden Kundinnen und Kunden auf der Website der Berliner Sparkasse >>

www.berliner-sparkasse.de/corona

Diese Themen könnten Sie auch interessieren