Titel S-finanzkonzept
Bild: Shutterstock
Ihre Finanzen

Das Finanzkonzept der Sparkasse

Was immer Sie in Ihrem Leben erreichen wollen, das Sparkassen-Finanzkonzept ist die Qualitätsstrategie für Flexibilität, Absicherung, Vorsorge und Vermögen.

U

ns geht es darum, unsere Kunden individuell und ihren Bedürfnissen entsprechend zu beraten”, sagt Michaela Heidemann von der Berliner Sparkasse. BerlinerAkzente hat mit ihr über die Besonderheiten des Sparkassen-Finanzkonzeptes gesprochen.

BerlinerAkzente: Unabhängige Tester bescheinigen der Berliner Sparkasse immer wieder eine hervorragende Beratungsqualität und hohe Fachkompetenz, wenn es um individuelle Finanzlösungen geht. Was macht Sie so erfolgreich?

Michaela Heidemann: Im Vordergrund steht bei der Berliner Sparkasse eine bedürfnisorientierte Beratung und nicht der schnelle Produktabschluss. Das wissen unsere Kunden zu schätzen. Mit dem Sparkassen-Finanzkonzept legen wir das Fundament für eine umfassende und verlässliche Finanzplanung. Jedes Konzept wird individuell auf den Kunden zugeschnitten und basiert auf einer umfassenden Bedarfsanalyse.

Heidemann
Michaela Heidemann von der Berliner Sparkasse erklärt das Sparkassen-Finanzkonzept. Bild: Kristin Loschert

Was bedeutet das für den Kunden? Worauf muss er sich im Gespräch einstellen?

Der Kunde sollte uns so genau wie möglich seine Lebenssituation schildern. Welche Wünsche und Vorstellungen hat er, und welche Ziele verfolgt er? All diese Informationen berücksichtigen wir in unserem Gespräch und auch in Zukunft, wenn das Konzept eventuell veränderten Bedingungen angepasst werden muss. Dazu dient das Sparkassen-Finanzkonzept.

Jetzt zum Finanz-Check

Weitere Infos zum Sparkassen-Finanzkonzept finden Sie auf der Website der Berliner Sparkasse.

“Sparkassen-Finanzkonzept” hört sich ziemlich abstrakt an – wie kann sich der Kunde das vorstellen?

Das Sparkassen-Finanzkonzept ähnelt einer Pyramide und besteht aus vier Bausteinen, die aufeinander aufbauen und sich ergänzen. Den Sockel bildet der Bereich “Service und Liquidität”. Welche Konten und Karten passen zu meinen täglichen Bankgeschäften und zu meinem Einkaufsverhalten? Welche Kredite und Kurzfristanlagen garantieren mir größtmögliche finanzielle Flexibilität?

Als zweites folgt die “Absicherung von Lebensrisiken”. Im Beratungsgespräch wird ermittelt, welche Versicherungen in Beruf, Freizeit und auf Reisen sinnvoll sind. Hierbei arbeitet die Berliner Sparkasse mit starken Partnern zusammen, die langjährige Erfahrung mitbringen wie zum Beispiel die Gothaer Versicherung, die Feuersozietät, die ÖRAG und die Union Krankenversicherung.

Finanzkonzept Pyramide
Die Pyramide des Finanzkonzepts

Jetzt wird deutlich, warum Sie so detaillierte Informationen benötigen …

Die Empfehlung der Berliner Sparkasse kann nur so gut sein wie die Informationen, die wir vom Kunden bekommen – auch beim dritten Baustein, der “Altersvorsorge”. Hier sagen wir, was der Kunde schon heute für seinen Wohlstand im Alter tun kann und wie staatliche Förderungen optimal genutzt werden.

Die Spitze der Pyramide bildet der Aspekt “Vermögen bilden und strukturieren”, der ganz auf die persönlichen Ziele des Kunden eingeht. Auch hier berücksichtigen wir, in welcher Zeit sich der Kunde Wünsche erfüllen möchte und welcher Weg dorthin der Anlegermentalität des Kunden entspricht. Wir nehmen uns für das Gespräch viel Zeit. Nur eine ganzheitliche Beratung gibt finanzielle Sicherheit und dient als Wegweiser für die Ziele und Wünsche unserer Kunden. Je früher wir über die finanzielle Situation des Kunden sprechen, desto erfolgreicher ist das Sparkassen-Finanzkonzept.

Wie ein solches Beratungsgespräch ablaufen kann und welche Fragen die Experten dabei beantworten, können Sie ebenfalls bei uns nachlesen: Berliner Akzente hat das Ehepaar Sailer begleitet – lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Die vier Stufen des Sparkassen-Finanzkonzeptes:

Stufe 1: Service und Liquidität
Das Fundament Ihres Finanzkonzeptes. Mit den Angeboten der Berliner Sparkasse rund um Konten, Karten und Kredit genießen Sie alle Freiheiten.

Stufe 2: Absicherung der Lebensrisiken

Mehr

Wie lege ich mein Geld an?

Mehr zum Thema Vermögen und Rendite finden Sie in unserem Geldanlage-Spezial.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren