Titel Finanzielle Bildung
Die eigenen Finanzen durchblicken: dabei hilft die Berliner Sparkasse Kinder, Jugendlichen – und auch Erwachsenen. Bild: Shutterstock
Finanzen verstehen

Wissen ist Geld

Grundkenntnisse über Geld und Wirtschaft sind unerlässlich. Die Sparkassen unterstützen Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bei der finanziellen Allgemeinbildung.

W

enn die Börsendaten in der Tagesschau kommen, bin ich raus“, berichtet Jonas (16). Für den Lichtenberger Sekundarschüler ist die DAX-Entwicklung ähnlich abstrakt wie die Relativitätstheorie.

Keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen

Und auch die Gymnasiastin Naina findet ihre Wirtschaftskenntnisse mangelhaft. Mit drei Sätzen beim Kurznachrichtendienst Twitter löste die damals 17-Jährige vor zwei Jahren eine bundesweite Bildungsdebatte aus: „Ich bin fast 18 und habe keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen.“

Dabei würde die große Mehrzahl der Jugendlichen sehr gerne nicht nur für die Schule, sondern auch fürs Leben lernen. Die meisten, das ergeben immer wieder Umfragen, wünschen sich, dass Schulen wirtschaftliche Zusammenhänge besser vermitteln.

Übersicht und Transparenz für die eigenen Geldangelegenheiten

Genau dies ist auch ein wichtiges Anliegen der deutschen Sparkassen. Als öffentlich-rechtliche Kreditinstitute sind sie dem Gemeinwohl verpflichtet. Verbrauchern Transparenz in den eigenen Geldangelegenheiten zu vermitteln, die Eigenvorsorge zu unterstützen und den Spargedanken zu fördern, ist heute wichtiger denn je.

Angesichts stetig steigender Anforderungen an die finanzielle Vorsorge setzen sich die Sparkassen dafür ein, Aufklärungsarbeit zu leisten und Kompetenzen für alle Lebensbereiche zu vermitteln. Denn Lebensentscheidungen sind heute immer öfter Finanzentscheidungen.

Ein Kernelement der finanziellen Bildung der Sparkassen ist der Sparkassen-Schulservice. Hunderttausende Schüler lernen mit den werbefreien Materialien, wie Wirtschaft funktioniert. Aber auch für Erwachsene mit eigenem Haushalt bieten die Sparkassen mit dem Beratungsdienst „Geld und Haushalt“ Materialien und Hilfestellungen für die verschiedenen Bereiche des täglichen Lebens. Hinzu kommt die Sparkassenstiftung für internationale Kooperationen: Sie gibt ihre Erfahrungen aus der 200-jährigen Geschichte der deutschen Sparkassen in Schwellen- und Entwicklungsländern weiter.

Verantwortung für eigene Finanzentscheidungen übernehmen

Ziel des Engagements der Sparkassen ist es, Menschen dabei zu unterstützen, Verantwortung für die eigenen finanziellen Entscheidungen zu übernehmen. Mit wirtschaftlichem Grundwissen ist es einfacher, die eigenen finanziellen Gestaltungsspielräume zu erkennen und Wohlstand und Lebensqualität zu sichern.

Angebote für Kinder und Jugendliche

Finanzdurchblick per App

Jugendlicher
Schülerjob, Smartphone-Vertrag: auch Jugendliche tun gut daran, sich mit Finanzen auszukennen. Bild: Shutterstock

Mit der Finanzchecker-App für das Smartphone können Jugendliche ihre Einnahmen und Ausgaben kontrollieren und nach Kategorien sortieren. Auf einen Blick erfährt man, wohin das Taschengeld oder das erste Gehalt geflossen ist und welche Ausgaben das größte Loch ins Portmonee gerissen haben. Zudem gibt es eine Erinnerungsfunktion für ge- und verliehene Sachen mit Foto, Kontakt und Termin.

Kostenlos im Google Play oder Apple App-Store

Tipps & Tricks fürs eigene Budget

Im Budgetkompass für Jugendliche des Beratungsdienstes „Geld und Haushalt“ gibt es Tipps für das meist knappe Taschengeld. Die 60-seitige Broschüre hilft beim Kategorisieren der Einnahmen und Ausgaben, Serviceartikel drehen sich um Schülerjob, Smartphoneverträge, Internetsicherheit oder das erste Konto. Beim Start in die eigenen vier Wände hilft der Budgetkompass für junge Haushalte. Darin stehen viele Ratschläge zur ersten eigenen Wohnung, zum Einschätzen der Lebenshaltungskosten, zu Verträgen und Versicherungen und für die sparsame Haushaltsführung.

Kostenlos bestellbar oder zum Download bei:
www.geldundhaushalt.de

Geld und Finanzen in der Schule

Mit Rechengeld für die Kleinsten und kostenlosen Vorträgen zu Finanz- und Wirtschaftsthemen unterstützt die Berliner Sparkasse Schüler und Lehrer im Unterricht. Über den Beratungsdienst Geld und Haushalt können kostenlose Klassensätze vom Taschengeldplaner und andere Broschüren bestellt werden: www.geldundhaushalt.de

Schülerwettbewerbe für Broker und Gründer

“Learning by Doing” steht hier im Mittelpunkt: Das Planspiel Börse vermittelt jungen Leuten ganz praktisches Wissen zum Wertpapiermarkt. Echte Aktien werden mit virtuellem Kapital gehandelt und die Teilnehmer lernen, geschickte Anlagestrategien zu entwickeln. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler funktioniert ähnlich. Hier erarbeiten die Teams das Geschäftskonzept eines fiktiven Unternehmens.

www.planspiel-boerse.de
www.dgp-schueler.de

Verantwortungsvolle Finanzplanung für Erwachsene

Übersicht beim Haushaltsbudget
Der Haushaltskalender ist seit Langem ein Bestseller. Denn der kostenlose Budgetplaner von „Geld und Haushalt“ hilft Jahr für Jahr unzähligen Familien, bei den laufenden Posten wie Miete, Nebenkosten, Kreditraten, Autokosten, Telefonrechnung oder Lebenshaltungskosten den Überblick zu behalten.

Haushaltskalender
Bild: Berliner Sparkasse

In der vollkommen neu gestalteten Ausgabe für 2018 gibt es zudem Informationen über Datenschutz beim Smart-TV, den Einsatz von Bankkarten, über den ökologischen Fußabdruck und Wissenswertes zur LED-Technik. Kostenlos erhältlich in allen Filialen der Berliner Sparkasse und per E-Mail über die Redaktion Berliner Akzente: berliner.akzente@berliner-sparkasse.de

Mit dem kostenlosen Web-Budgetplaner steht ein digitales Haushaltsbuch zur Verfügung, in dem online die Einnahmen und Ausgaben erfasst, sortiert und ausgewertet werden können. Mithilfe der dazugehörigen Referenzbudgets sehen Nutzer, was andere Haushalte in ähnlicher Situation ausgeben.

Online-Rechner zur Finanzplanung
Damit Sie wissen, womit Sie rechnen müssen: Bewährte und kostenfreie Finanzrechner helfen dabei, sich Klarheit über die finanzielle Situation zu verschaffen – egal ob beim Bauen und Finanzieren, Sparen, Vorsorgen oder bei der täglichen Finanzplanung.

Vorbereitet aufs Alter
Der Budgetkompass fürs Älterwerden unterstützt dabei, bereits im Berufsleben für den Ruhestand vorzusorgen. Er informiert über die gesetzliche Rente, die geförderte und die private Altersvorsorge. Ebenso berücksichtigt sind die Themen Erben und Vererben, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Alle Angebote gibt es kostenlos bei „Geld und Haushalt“, Broschüren können als PDF heruntergeladen oder bestellt werden: www.geldundhaushalt.de

Diese Themen könnten Sie auch interessieren