Newsletter abonnieren
Fairplay Soccer Tour
Bild: Shutterstock
Engagement

Fairplay Soccer Tour: Tor für Toleranz

Ob eine andere Hautfarbe, ein exotischer Name oder ein paar Kilo mehr am Bauch: Noch immer ist Diskriminierung auf Schulhöfen ein Thema. Die „Sparkassen Fairplay Soccer Tour 2018“ setzt dagegen wiederholt ein Zeichen.

V

or einigen Jahren mussten die Organisatoren der Deutschen Soccer Liga bei Sponsoren noch Überzeugungsarbeit leisten. Groß war die Skepsis, ob ein bundesweites Turnier für Straßenfußball nicht nur Kosten verursacht, sondern auch wirklich etwas bewirken kann. Mittlerweile wachsen die Teilnehmerzahlen der Fairplay Soccer Tour stetig.

Unter dem Motto „Fairstärken, Fairhandeln, Fairantworten, Fairlieben “ setzt die diesjährige Tour erneut ein Zeichen gegen Diskriminierung, Rassismus und Extremismus, für Vielfalt und einen gewaltfreien, offenen Umgang miteinander. Die Schirmherrschaft für die Initiative übernahm 2017 Bundeskanzlerin Angela Merkel. Für sie beginnt Fair Play “mit der verbindenden Kraft des Fußballs und gegenseitigem Respekt auf und neben dem Spielfeld. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erleben beim Straßenfußball hautnah, wie wichtig Verständnis füreinander ist, um als Gruppe miteinander zu harmonieren. Das lässt durchaus Rückschlüsse auf unsere Gesellschaft insgesamt zu.“

Werte auf spielerische Weise lernen

Respekt vor dem Gegner, Teamgeist, Regeltreue – all dies lernen die Kids bei der Sparkassen Fairplay Soccer-Tour auf spielerische Weise.

„Fußball ist der Schlüssel“, sagt Mitorganisator und Ex-Hertha-BSC-Profi René Tretschok. „Damit kriegen sie die Jungs, die Mädchen, damit kriegen sie die Aufmerksamkeit.“ Jeder könne Fußball spielen, egal ob nach jahrelangem Training oder zum ersten Mal.

Doch nicht nur auf dem Spielfeld steht das Thema Fairplay im Vordergrund. An jedem Austragungsort der Tour erfahren die 6- bis 17-Jährigen in Workshops überdies mehr zu sozialen Themen. Themen der Workshops sind etwa „Fairplay Charta – Integration durch Sport“, „Erste Hilfe” oder „Financial Education”.

Sparkassen Fairplay Soccer Tour 2018 - Termine in Berlin

23. Mai – Kreuzberg
Schulhof Heinrich-Zille-Grundschule, Waldemarstraße 118

24. Mai – Hohenschönhausen
Sporthalle Feldmark-Grundschule, Wartiner Straße 23

25. Mai – Köpenick
Sporthalle Gerhart-Hauptmann-Gymnasium, Bruno-Wille-Straße 37

29. Mai – Neukölln
Kunstrasenplatz Fritz-Karsen-Schule, Onkel-Bräsig-Straße 76

30. Mai – Tempelhof
Kunstrasenplatz, Sportanlage Vorarlberger Damm

31. Mai – Reinickendorf
Sporthalle Hatzfeldallee, Hatzfeldallee 19-25

1. Juni – Spandau
Sporthalle Hohenzollernring, Hohenzollernring 40

Landesfinale: 24. Juni im Sarte-Gymnasium in Hellersdorf

Die Teilnahme ist kostenlos. Infos und Anmeldung:
www.soccer-tour.de

Teilnehmerrekord 2017

René Tretschok
„Fußball ist der Schlüssel“, sagt Ex-Hertha-Profi und Tour-Mitorganisator René Tretschok Bild: Privat

Der Erfolg gibt den Machern recht: Die Tour hat sich in den letzten Jahren zu Deutschlands größtem Street-Soccer-Event entwickelt. Im vergangenen Jahr kickten
20.724 streetsoccerbegeisterte Jungen und Mädchen kickten – ein neuer Rekord. Mittlerweile stoße man an den Veranstaltungsorten regelrecht an die Kapazitätsgrenzen. Die Tour führte durch Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Brandenburg und Berlin.

Die Berliner Sparkasse ist seit vielen Jahren Partner der Fairplay Soccer Tour in der Hauptstadt. Reiner Koll, Regionalleiter der Berliner Sparkasse in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf, wo in diesem Jahr das Landesfinale ausgetragen wird (siehe Infobox): „Wir unterstützen dieses Turnier gern, um junge Menschen darin zu bestärken, fair, menschlich und sozial miteinander umzugehen. Sport verbindet Menschen, das wird die Fair Play Soccer Tour auch in diesem Jahr wieder beweisen.”

Video: Bundesfinale der Fairplay Soccer Tour 2017

Formate: video/youtube

Auch jenseits des Sports nimmt die Berliner Sparkasse ihre soziale Verantwortung für Berlin sehr ernst. Sie unterstützt Schulen nicht nur im Bereich der finanziellen Allgemeinbildung, sondern fördert auch die Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen im Kiez.

www.soccer-tour.de

Diese Themen könnten Sie auch interessieren