Titel Ehrenamt 692
Bild: Peter Wassmuth
Engagement

Ehrenamt ist Ehrensache

Die Berliner Sparkasse macht den September zum Ehrenamtsmonat: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich tatkräftig für Projekte in ihrem Kiez.

U

m Unternehmensspenden und persönliches Engagement sinnvoll zu verknüpfen, veranstaltet die Berliner Sparkasse im September bereits zum vierten Mal den Ehrenamtsmonat: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Projekte und Initiativen vorgeschlagen, die von der Berliner Sparkasse mit einer Spende finanziell unterstützt werden. Gleichzeitig widmen die Mitarbeiter den Einrichtungen ihre Freizeit und helfen mit Tatkraft bei der Umsetzung der Projekte.

Aktionstage bei der Neuköllner Lebenshilfe

Beispielsweise Angelika Bethe. Sie engagiert sich seit vier Jahren für die Neuköllner Lebenshilfe. „Von Anfang an fand ich die Idee klasse, Organisationen nicht nur finanziell, sondern durch eigenes Engagement zu helfen. Die Menschen bei der Neuköllner Lebenshilfe sind mir inzwischen sehr ans Herz gewachsen”, berichtet die Juristin aus dem Nachlass- und Stiftungsmanagement des Private Banking der Berliner Sparkasse.

Angelika Bethe
Angelika Bethe Bild: Elke A. Jung-Wolff

In der Tagesförderstätte Neukölln des Vereins der Berliner Lebenshilfe werden 38 Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung zwischen 18 und 65 Jahren betreut. Selbstwahrnehmung und Selbstverwirklichung stehen im Vordergrund einer ganzheitlichen Förderung von Fähigkeiten für das tägliche Leben. Bildungsangebote aus der Arbeitswelt sollen aktivieren, unterstützen, eigene Entscheidungen ermöglichen und das gemeinsame Tun beinhalten.

Für jeden Klienten wird ein Angebot geschaffen, das seine individuellen Fähigkeiten entwickelt und so eine sinnvolle Tagesgestaltung erlebbar macht. Das erfordert eine sehr intensive personelle Begleitung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tagesförderstätte oft an ihre Grenzen bringt. “Hier möchten wir neben der finanziellen Hilfe vor allem auch personell unterstützen und den betreuten Menschen einen besonderen Tag gestalten, der neue Möglichkeiten der Umwelterfahrung eröffnet”, erzählt Angelika Bethe.

Ein einmaliges Erlebnis, das alle begeisterte

Im ersten Jahr stellte sie ein Programm zusammen und präsentierte ihre Idee auch innerhalb der Berliner Sparkasse. So konnte sie weitere sieben Kollegen dafür begeistern, bei der Aktion mitzumachen. Eingeteilt in drei Gruppen ging es mit den Klienten der Tagesförderstätte Neukölln in den Zoo, in den Britzer Garten und ins Sea-Life-Aquarium.

Beim Aktionstag 2015 zum Thema “Wir starten in den Herbst” ging es darum, gemeinsam ein Erntedankfest vorzubereiten und auch zu genießen. Es wurden Drachen gebaut, Kürbisgerichte gekocht und gebacken, Brennholz für das Lagerfeuer gesägt und Holzbänke gebaut. „Es war ein einmaliges Erlebnis“, schwärmt Angelika Bethe noch heute. „Alle waren absolut begeistert und wir saßen noch lange gemütlich am Lagerfeuer zusammen, haben Kürbissuppe und Muffins gegessen und der Band der Tagesförderstätte gelauscht, die für uns gespielt hat.”

"Kunst schafft Begegnungen - Begegnungen schaffen Kunst"

Ehrenamt
Bild: Florian von Ploetz

Unter diesem Motto entstand im letzten Jahr mit dem Team der Berliner Sparkasse und Klienten der Tagesförderstätte Neukölln ein großes gemeinsames Bild. Begleitet von verschiedenen anderen Projekten zu Alltagskunst und Gartenkunst galt es “über den Tellerrand zu schauen” und die Botschaft mitzunehmen, dass alle Menschen ihren Horizont erweitern können, sofern ihnen die Möglichkeit dazu gegeben wird. Und auch die Kochkunst kam nicht zu kurz. Es ist schon eine schöne Tradition geworden, den erlebnisreichen Tag mit einem gemeinsamen Essen gemütlich ausklingen zu lassen.

Christian Drewing
Christian Drewing und sein Schützling Marc. Einmal im Monat unternehmen die beiden etwas gemeinsam. Bild: Privat

Für Angelika Bethe steht neben dem Spaß auch immer im Vordergrund, Berührungsängste abzubauen, vor allem bei den Kollegen, die bisher noch keinen Kontakt zu Menschen mit Behinderung gehabt hatten. Wie gut das funktioniert, zeigt das Beispiel ihres Kollegen Christian Drewing. Nach seinem ersten Besuch in der Tagesförderstätte war er so begeistert, dass er eine Art Patenschaft für einen Klienten übernommen habe. Seit drei Jahren besucht er ihn einmal im Monat, um mit ihm Ausflüge zu unternehmen oder sich anderweitig mit ihm zu beschäftigen, berichtet Angelika Bethe stolz.

Gemeinsam die Vielfalt Berlins entdecken

Das war Ansporn genug, um auch in diesem Jahr wieder einen ganz besonderen “Erlebnistag” für die Menschen der Tagesförderstätte Neukölln zu organisieren. Angelika Bethe und ihre Kolleginnen und Kollegen werden die Klienten der Tagesförderstätte Neukölln auf verschiedenen Ausflügen begleiten. In vier Gruppen geht es zur IGA nach Marzahn, in den Britzer Garten, ins Museumsdorf Düppel oder auf eine entspannte Dampferfahrt entlang der Spree. Im Anschluss ist auch dieses Jahr wieder ein gemütliches Beisammensein mit allen Gruppen geplant, das den Tag bei Kaffee und einem kleinen Imbiss entspannt ausklingen lässt.

Insgesamt haben 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Projektvorschläge für den Ehrenamtsmonat der Berliner Sparkasse eingereicht. Das begrüßt auch Dr. Johannes Evers, Vorstandsvorsitzender der Berliner Sparkasse: „Ich freue mich über so viele Mitmachideen. Das ist nicht nur gut für Berlin, sondern auch gut für jeden Einzelnen. Selbst anzupacken – das ist ein tolles Gefühl!”

Der Ehrenamtsmonat der Berliner Sparkasse versteht sich als Teil der Berliner Engagement-Woche, in der vom 8. bis 17. September die vielfältigen Engagements der Berlinerinnen und Berliner in den Fokus gerückt werden.

www.berliner-engagement-woche.de

Weitere Projekte im Rahmen des Ehrenamtsmonats der Berliner Sparkasse:

  • Begegnungsraum und Bibliothek (Kita Spreeknirpse, Lichtenberg)
  • Wiederbegrünung des Hofes, Waisenhaus der Wadzeck-Stiftung (Steglitz-Zehlendorf)
  • Judo-Anfänger-Turnier, Judo-Hasen Spandau
  • Schulgartenverschönerung der Georg-Zacharias-Grundschule (Pankow)
  • Servicetag für Obdachlose in der Bahnhofsmission am Zoo (Charlottenburg-Wilmersdorf)
  • Gartenarbeiten auf dem Gelände des Tierparks Berlin (Lichtenberg)
  • Oranke Open Triathlon des Pfeffersport e.V. (Pankow)
  • “Rock am Berg” der Lebenshilfe Pankow
  • Schulgarten der Paul-Lincke-Grundschule (Pankow)
  • Naturlandschaft Flughafensee des NABU Berlin (Reinickendorf)
  • Sportraum der Kita Wirbelwind (Reinickendorf)
  • Gesundes Frühstück für Schulanfänger (Bio-Brotbox gGmbH)
  • Klangfarben für den Bandkeller im Amtshaus Buchholz (Pankow)
  • Himmelzimmer für die Kita Traumzauberland (Treptow-Köpenick)
  • Zaunbau bei der Parkeisenbahn Wuhlheide (Treptow-Köpenick)
  • Herzkissen nähen für OnkoRat Berlin (Pankow)
  • Sichtschutz für Zaun der Kita Grabbe-Kogge (Pankow)
  • Banker bauen Bänke auf dem Abenteuerspielplatz Güntzelkiez (Tempelhof-Schöneberg)

Diese Themen könnten Sie auch interessieren