Titel Berufsunfaehigkeitsversicherung
Eine Berufsunfähigkeit kann auch in jungen Jahren passieren. Bild: Shutterstock
Expertenfrage

Rechtzeitig absichern

Leser fragen, Experten der Berliner Sparkasse antworten. Diesmal: Lohnt sich der Abschluss einer Berufsunfähigkeits-Versicherung bereits mit Mitte 20?

René Ullrich, Kreuzberg

„Ich bin Mitte 20 und kerngesund, nach erfolgreichem Studium starte ich nun ein Traineeprogramm. Wie sinnvoll ist es, jetzt schon eine Berufsunfähigkeits-Versicherung abzuschließen?“

Michael Mücher, Vertriebsleiter Versicherungsservice der Berliner Sparkasse

Michael Muecher
Unser Experte: Michael Mücher. Bild: Elke A. Jung-Wolff

„Viel Erfolg für Ihren Berufsstart, lieber Herr Ullrich. Jetzt ist tatsächlich der sinnvollste Zeitpunkt für eine Berufs­un­fähig­keits­ver­sich­erung: Als junger und gesunder Mensch profitieren Sie dauerhaft von günstigen Beiträgen, die später an jede Lebenssituation angepasst werden können. Auch wenn Ihnen das Risiko heute gering erscheint: Es kann jeden treffen, unabhängig von derzeitiger Gesundheit und ausgeübter Tätigkeit. So ist beispielsweise die Berufsunfähigkeit aus psychischen Gründen zuletzt drastisch gestiegen.

Staatliche Unterstützung für einen Mindestlebensstandard gäbe es aber nur, wenn Sie dauerhaft nicht imstande sind irgendeine Tätigkeit auszuüben. Optimalen Schutz bietet also nur eine private Absicherung.“

Unser Lektüre-Tipp:

Lesen Sie auch unseren weiterführenden Artikel: Diagnose berufsunfähig, der die häufigsten Irrtümer rund um die Berufsunfähigkeit mit Fakten füllt.

Sie möchten für Ihre Zukunft versorgen, dann lesen Sie auch unser Vorsorge-Spezial mit vielen nützlichen Tipps rund die Rente, das Sparkassen-Finanzkonzept und die attraktiven Zuschüsse vom Staat.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren