Newsletter abonnieren
Titel Bargeldloses Bezahlen
Bild: iStock
Mobiles Bezahlen

Das Smartphone wird zur Geldbörse

Bezahlen mit dem Smartphone – was Sie jetzt wissen müssen: 10 wichtige Fragen und Antworten rund um das kontaktlose Bezahlen mit Ihrem Smartphone.

1. Welche Karte kann ich digital nutzen?

Girocard 2017 Silber
Bild: Berliner Sparkasse

Kunden mit einem Android-Smartphone können ihre Sparkassen-Card und Kreditkarte digitalisieren und für kontakloses Bezahlen mit dem Android-Smartphone freischalten.
Kontaktloses Bezahlen mit einem iPhone funktioniert für Kunden der Berliner Sparkasse seit Dezember 2019 mit Apple Pay. Zu Beginn werden Kreditkarten unterstützt, die girocard wird für 2020 vorbereitet.

2. Wie kann ich digital bezahlen?

G-Pay
Bild: Shutterstock

Für das mobile Bezahlen mit Ihrem Android-Handy benötigen Sie die Bezahl-App für Android Smartphones im Google Play Store. Diese können Sie hier kostenlos herunterladen.
Dann einfach das Smartphone ans Lesegerät halten. Hierfür reicht es aus, wenn sich das Smartphone im aktiven Bildschirmmodus befindet.
Wer mit einem iPhone und Apple Pay bezahlen möchte, der entsperrt die Kreditkarte – je nach Modell – entweder mit Touch-ID oder per Face-ID und hält dann das Handy an das Lesegerät.

Formate: video/youtube

3. Wo kann ich digital bezahlen?

Das Bezahlen per Smartphone funktioniert überall dort, wo Sie bereits heute kontaktlos mit Karte zahlen können.

Bezahlen Per Telefon
Bild: Shutterstock

4. Wer kann die App „Mobiles Bezahlen“ nutzen?

Nutzer von Android-Smartphones können mit ihrem Handy über diese App kontaktlos bezahlen. Für Android-Nutzer gelten folgende Bedingungen:

  • mindestens 13 Jahre alt
  • aktives Privatgirokonto mit physischer Sparkassen-Card (Debitkarte)
  • bestehende Online-Banking-Vereinbarung
  • ein Smartphone mit Android-Betriebssystem ab 4.4 mit aktivierter NFC-Funktion

Nutzer von iOS-Smartphones können über Apple Pay kontaklos bezahlen. Weitere Informationen finden Kunden der Berliner Sparkasse unter www.berliner-sparkasse.de/applepay.

5. Wie wird die Sicherheit beim Bezahlen mit dem Smartphone garantiert?

Sie behalten Ihr Smartphone jederzeit in Ihrer Hand. In der Regel reicht es, wenn für die Bezahlung der Bildschirm des Smartphones aktiviert ist. Warten Sie bitte das kurze Bestätigungssignal bzw. -vibration ab. Eine doppelte Abbuchung ist nicht möglich.

Smartphone Sicherheit
Bild: Shutterstock

Die Sparkassen-App „Mobiles Bezahlen“ für das Android-Betriebssystem erfüllt überdies die hohen Sicherheitsstandards der Deutschen Kreditwirtschaft für Kartenzahlungen hinsichtlich Datenschutz, Transaktionssicherheit und Missbrauchsschutz in vollem Umfang. Ein separates Konto oder eine separate Karte sind nicht erforderlich. Jede Smartphone-Zahlung wird, wie eine herkömmliche Kartenzahlung, vom Konto des Kunden abgebucht. Und selbstverständlich verbleiben sämtliche Daten zu jeder Zeit bei der Sparkasse und werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft.
Sicherheit und Vertraulichkeit haben auch bei Apple Pay höchste Priorität. Bei der Verwendung Ihrer Kreditkarte mit Apple Pay werden die tatsächlichen Kartennummern weder im Gerät, noch auf den Apple-Servern gespeichert. Stattdessen wird Ihnen eine eindeutige Gerätekontonummer zugewiesen, die verschlüsselt und sicher im Secure Element des Geräts gespeichert wird. Jede Transaktion wird mit einem einmaligen dynamischen Sicherheitscode autorisiert.

6. Wie werden Karten digitalisiert?

Andoird: Einfach die App im Google Play Store auswählen und auf dem Smartphone installieren. Beim ersten Start werden Sie gebeten, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis zu nehmen. Geben Sie dann bitte die Bankleitzahl 100 500 00 an, um die eindeutige Zuordnung zur Berliner Sparkasse sicher zu stellen. Jetzt kann die Digitalisierung der Karte beginnen:

  1. Hierzu bitte einmalig Ihre persönlichen Online-Banking-Zugangsdaten angeben
  2. Jetzt wird die digitalisierbare Karte angezeigt. Diese können Sie nun auswählen und bestätigen.
  3. Dies gelingt durch die TAN-Eingabe. Unmittelbar danach steht Ihnen die girocard in der App zur Verfügung.

Apple Pay: Über die Geräteeinstellungen gelangen Sie zum Menüpunkt „Wallet & Apple Pay“, dort können Sie Ihre Sparkassen Kreditkarte hinterlegen – über die S-App geben Sie die Nutzung für Apple Pay frei. Weitere Informationen finden Sie unter www.berliner-sparkasse.de/applepay.

7. Kann ich auch im Ausland mobil mit dem Smartphone bezahlen?

Mit der Girocard der Berliner Sparkasse geht dies bei Android zunächst nur im Inland. Abbuchungen über die Krefitkarte funktionieren für beide Betriebssysteme bereits weltweit.

8. Ist eine Abbuchung im Vorbeigehen am Kassenterminal möglich?

Das kontaktlose Bezahlen funktioniert nur, wenn der Abstand zwischen Smartphone und Kassenterminal wenige Zentimeter beträgt. Ein Abbuchen „im Vorbeigehen“ ist somit nahezu unmöglich.

9. Was passiert, wenn mal was schiefläuft?

Lassen Sie Ihre Karte bei Verlust oder Diebstahl sofort sperren: 0049 (0)30 24 55 24 00 (24 Stunden).

10. Wie erfolgt die Abrechnung einer mobilen Bezahlung?

Beim Bezahlen mit der Bezahl-App der Berliner Sparkasse handelt es sich um eine gewöhnliche Kartenzahlung. Wenn Sie damit bezahlen, wird das Geld direkt vom Girokonto abgerechnet. So haben Sie permanent die volle Kostenkontrolle.
Apple Pay können Sie aktuell nur mit Kreditkarte bezahlen. Die Zahlungen finden Sie wie gewohnt auf Ihrer Kreditkartenabrechnung.

Mehr Informationen zum Kontaktlosen Bezahlen mit dem Android-Smartphone finden Sie auf der Website der Berliner Sparkasse.

Zu Apple Pay lesen Sie auch unseren Beitrag hier im Onlinemagazin >> und unter www.berliner-sparkasse.de/applepay.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren