Newsletter abonnieren
Titel Digitale Revolution
Bild: Martin Haake
Berliner Moneten

Die digitale Revolution

2018: Die Digitalisierung wird alle Lebensbereiche radikaler verändern, als wir uns das vorstellen können. Berlin will beim Umbruch in der Pole Position stehen.

B

erlin erfindet sich immer wieder neu: In 200 Jahren entwickelte sich die einst verschlafene Residenzstadt erst zum international herausragenden Industriestandort, dann zur boomenden Handelsmetropole und schließlich zum Dienstleistungszentrum.

Mitten in der nächsten Revolution

Nun steckt unsere Wirtschaft mitten in der nächsten Revolution: Die Digitalisierung verwandelt alle Lebensbereiche umfassend. Die gute Nachricht: Jeder radikale Wandel führte bisher immer zu mehr Wohlstand und Sicherheit. Die schlechte: Unternehmen, Arbeitnehmer, eigentlich alle müssen sich auf komplett neue Rahmenbedingungen einstellen.

Berliner Wirtschaft, Politik und Wissenschaft arbeiten längst mit Hochdruck daran, die beliebte Start-up-Metropole nachhaltig zum technologiestarken Industrie- und Dienstleistungsstandort von Weltrang auszubauen.

Intelligente Roboter, autonome Autos

Aber was kommt da auf uns zu? Einfach gesagt: Bisher analoge Vorgänge werden komplett digital. Smartphones und Facebook waren der Anfang, es folgen intelligente Roboter statt Fabrikarbeiter, autonome Autos – oder Flugtaxis – statt Straßen-Cowboys, 20-Minuten-Onlinelieferung statt Kassenschlange. Die meisten Geschäftsmodelle müssen sich neu erfinden – mit den individuellen Kundenwünschen im Zentrum. Auch die „Sparkassenfiliale” auf dem Smartphone wird sich darauf einstellen.

Berlin und seine Sparkasse: Von Geschichte und Geschichten berichten wir im Jubiläumsjahr ausführlich auf unserer Sonderseite.

Lesen Sie auch unsere anderen Teile:

1841: Berlin brummt und raucht
1818: „Zinsbar und sicher“
1734: Lukrativer Import
1685: Berliner Bär trifft Bulle
1369: Berliner Inflation

Diese Themen könnten Sie auch interessieren